ALK Zaunkönig Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein ALK Plakat





"Fokus auf Königstein" Preis­vergabe Herbst-Runde

Die Jury der ALK, die den Foto-Wettbewerb seit nunmehr einem knappen Jahr veranstal­tet, prämierte in dieser dritten Runde vorwiegend Momentauf­nahmen aus dem Leben und Treiben in der Kurstadt. mehr...

ALK-Fotowettbewerb
"Fokus auf Königstein" ist das Motto der Aktion, unter dem während vierzehn* Monaten die Kurstadt beleuchtet werden soll. Einmal pro Quartal werden die besten Einsen­dungen prämiert. Den Siegern winken attraktive Prei­se. Der Stichtag für Einsen­dungen zur abschließenden vierten Runde ist der 15. Januar 2017. mehr...




ALK für weniger Flüchtlinge im Forellenweg

Im Zusammenhang mit der anstehenden Genehmigung einer Unterkunft für Flüchtlinge am Forellenweg hat sich die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein Anfang November in mehreren Schreiben an den Hochtaunuskreis gewendet. Diese gingen an die Bauaufsicht sowie an die für Flüchtlinge zuständige Kreisbeigeordnete Katrin Hechler.

Geplante Flüchtlingsunterkunft am Forellenweg.
Es handelt sich um die Umrüstung eines sanierungsbedürftigen Altbaus

„Als stärkste Fraktion in Königstein sind wir an dem Bauvorhaben sehr interessiert, da viele Bürger Königsteins, nicht nur Anwohner, sich bei uns melden und die Pläne vor dem Hintergrund stark sinkender Flüchtlingszahlen kritisch betrachten“, erklärte die ALK-Fraktionsvorsitzende Nadja Majchrzak.

ALK für eine Gemeinschaftsunterkunft von maximal 50 Personen

Der unabhängigen Wählergemeinschaft gehe es dabei weniger um die Flüchtlingsunterkunft an sich, sondern viel mehr um die Anzahl der dort geplanten 99 Plätze. Gemäß den von der Liga der freien Wohlfahrtsverbände aufgestellten Mindeststandards trete die ALK für eine dezentrale Unterbringung von Flüchtlingen in einer Gemeinschaftsunterkunft von maximal 50 Personen ein. Die Mindeststandards sehen für eine menschenwürdige Unterbringung eine Mindestquadratmeterzahl von neun Quadratmetern pro Erwachsenem und sechs Quadratmetern pro Kind vor, erläuterte die ALK-Sprecherin.

Keine Veranlassung mehr, Mindeststandards außer Acht zu lassen

In den bislang am Forellenweg geplanten Einheiten mit einer Größe von 24,7 Quadratmetern dürften demnach pro Zimmer maximal eine dreiköpfige Familie oder nicht mehr als zwei Erwachsene untergebracht werden. Angesichts der Entwicklung der Flüchtlingszahlen bestehe keine Veranlassung mehr, diese Mindeststandards außer Acht zu lassen, schrieb die ALK. Gemäß den geplanten Räumlichkeiten könnten dort gut 50 Menschen akzeptabel untergebracht werden.

Engagierte Bürger, die sich im Freundeskreis Asyl ehrenamtlich einbringen, sehen die Entwicklung am Forellenweg ebenfalls kritisch, schrieb Majchrzak. Als Paten von Asylbewerbern seien sie mit den Problemen vor Ort sehr vertraut. Integration gelinge am besten dort, wo die Unterkünfte sich organisch in das Wohnumfeld einfügen und keinen Fremdkörper bilden. Ein gelungenes Beispiel sei die Flüchtlingsunterkunft in Falkenstein mit rund 20 Bewohnern.

Anzahl der Flüchtlinge und Vertragsdauer abwandeln

Vor dem Hintergrund der aktuellen Lage sei nicht nachzuvollziehen, warum der Hochtaunuskreis sich gegenüber dem Investor vertraglich für zehn Jahre binden wolle, heißt es in dem Schreiben weiter. Solange keine baulichen Fakten geschaffen sind, sollte der Vertrag im Hinblick auf Anzahl der Flüchtlinge und Vertragsdauer abgewandelt werden. Bei anderen Einrichtungen in Königstein gebe es keine Laufzeit oder aber eine Vereinbarung über fünf Jahre. Im vorliegenden Fall handele es sich nicht um den Neubau eines Appartmenthauses, sondern um die Umrüstung eines sanierungsbedürftigen Altbaus, argumentiert die Wählergemeinschaft.

Solange keine baulichen Fakten geschaffen sind, sollte der Vertrag abgewandelt werden

„Wir bitten Sie, unsere Stellungnahme aufgrund der Entwicklung der Flüchtlingszahlen zu berücksichtigen“, heißt es abschließend in den Schreiben.


Kommentar senden
ALK trauert um Dieter Schmid
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein trauert um ihren langjährigen Mitstreiter Dieter Schmid. Er war am 10. November im Alter von 79 Jahren gestorben. Schmid vertrat seine Mitbürger von 1997 bis 2001 als Stadtverordneter im Stadtpar­lament und anschließend für fünf Jahre bis 2006 im Magistrat der Stadt als ehrenamtlicher Stadtrat. mehr...

Wortgefecht um
historischen Burgberg


Viele Bürger hätten gerne eine bessere Sicht auf die Königsteiner Wahrzeichen. Hierfür hat die ALK Verständnis, sieht aber auch die ökologischen Aspekte. In der Stadtverordnetenversammlung wurde heftig über den Blick auf die Burgruinen debattiert. Auslöser war ein Antrag der FDP. Sie hatte geeignete Maßnahmen beantragt, damit die beiden Ruinen „von allen Seiten wieder gut sichtbar werden, wie dies auch historisch überliefert ist“. mehr...

ALK bedauert
Abschied der Jugendpflegerin

Die ALK hat das Ausscheiden von Stadtjugendpflegerin Katrin Wachendorff zum Jahresende bedauert. In den vergangenen eineinhalb Jahren habe sie hervor­ragende Arbeit geleistet. Es bleibe zu hoffen, die Jugendarbeit in Königstein engagiert weiterge­führt und auch die zweite noch offene Personalstelle in diesem Bereich schnell besetzt werde. mehr...

ALK will Bürgermeinung
zum Kurbad hören


Seit weit über einem Jahr wurden in Königstein Unterschriften für die Sanierung des Kurbads gesammelt. Jetzt soll das Stadtparlament dazu Stellung nehmen. Doch laut Beschluss­vorschlag des Magistrats wird eine klare Stellung­nahme, ob das Bürgerbegehren angenommen oder abgelehnt werden soll, vermieden. Die ALK möchte auf jeden Fall die Meinung der Bürger hören, entweder bei einem Bürgerentscheid oder einer Bürgerbefragung. mehr...

ALK spendet
für Stadtbibliothek


Die ALK hat der Stadtbibliothek zum 40-jährigen Bestehen gratuliert. Diese habe sich zu einem unverzichtbaren Ort der Vermittlung von Wissen und Unterhaltung entwickelt, sei aber auch ein wichtiger Treffpunkt und ein Ort der Kommunikation geworden. Dem neugegründeten Förderverein „LeseLust Königstein e.V.“ überwies die ALK den Betrag von 200 Euro. mehr...

  ALK-Programm 2016
Fokus auf Königstein
 Die ALK ...
 Unser Fokus liegt auf Königstein
 35 Jahre im Stadtparlament
 Erfolgreich in Königstein
 Stadtbild gestalten
 Behutsame Stadtentwicklung
 Solide Finanzpolitik
 Bürgerbefragung zum Kurbad
 Flüchtlinge in Königstein
 Umwelt schützen
 Familie und Betreuung
 Vereine und Begegnung
 In der Mitte der Bürger
 Mehr Bürgerbeteiligung