Kinder und Jugend

14. Februar 2017
Schnelle Lösung für Hortkinder erforderlich
Die ALK bedauert die beabsichtigte Schließung des Horts im katholischen Kindergarten St. Marien. Dort seien seit dem Sommer 2006 jeweils 25 Erst- und Zweitklässler betreut worden. Aus Sicht der ALK wäre es eine einfache, schnelle und sinnvolle Lösung im Sinne der Familien, wenn sich Kirche und Stadt auf eine Fortführung um ein oder zwei Jahre verständigen würden. mehr...

14. November 2016
ALK bedauert Abschied der Jugendpflegerin
Die ALK hat das Ausscheiden von Stadtjugendpflegerin Katrin Wachendorff zum Jahresende bedauert. In den vergangenen eineinhalb Jahren habe sie hervorragende Arbeit geleistet. Es bleibe zu hoffen, die Jugendarbeit in Königstein engagiert weitergeführt und auch die zweite noch offene Personalstelle in diesem Bereich schnell besetzt werde. mehr...

25. Oktober 2016
ALK freut sich über Ferienfahrten 2017
Wir freuen uns sehr, dass 2017 wieder Ferienfahrten für Königsteiner Kinder und Jugendliche stattfinden sollen. Diese waren im vergangenen Jahr ausgefallen, da zu wenige Anmeldungen vorlagen. Die frühe Information begünstige die Planung der Familien. Im kommenden Jahr können 10- bis 13-Jährige an den Ammersee und 14- bis 16-Jährige zum Idrosee nach Italien fahren. mehr...

8. August 2016
ALK warnt vor höheren Gebühren nach Kindergartenneubau
Nach dem Neubau des städtischen Kindergartens werden die Eltern sich mit 40 Prozent an den Betriebskosten beteiligen. Die ALK war mit ihrer Meinung unterlegen, den Beitrag der Eltern auf maximal ein Drittel zu begrenzen. Doch was gehört alles zu den Betriebskosten. Springender Punkt ist auch die Miete, die die Stadt an einen Investor zahlen müsste. mehr...

4. Juli 2016
Toiletten im städtischen Kindergarten Eppsteiner Straße werden saniert
Die maroden Toiletten im städtischen Kindergarten Eppsteiner Straße werden wohl noch in diesem Jahr erneuert. Dieser Schluss liegt nahe, wenn man die in der vergangenen Woche fast zeitgleich eingegangenen Anträge der Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein sowie von CDU/SPD/Grünen liest. Die ALK-Fraktionsvorsitzende Majchrzak ist zuversichtlich, dass sich die vier Fraktionen auf einen gemeinsamen Antrag verständigen. mehr...

7. September 2015
KiTa-Gebühren sollen bei Streik erstattet werden
Der Königsteiner Magistrat hat die Weichen gestellt, um bei einem Streik des Betreuungspersonals von Kindergarten und Hort die Gebühren ab dem dritten Streiktag zurückzuerstatten. Eine entsprechende Vorlage steht auf der Tagesordnung des Ausschusses für Jugend-, Kultur- und Sozialangelegenheiten. Die ALK wird die Beschlussvorlage unterstützen. mehr...

10. August 2015
KiTa-Streik: Eltern können auf Rückerstattung hoffen
Familien, die von Streiks der Erzieherinnen in Kindertagesstätten betroffen waren und sein werden, können auf die Rückerstattung von Gebühren durch die Stadt Königstein hoffen. Dies geht aus einer Mitteilung im Rahmen der jüngsten Stadtverordnetenver­sammlung hervor. Im Auftrag des Stadtparlaments, das einen entsprechenden Prüfantrag der SPD einstimmig beschlossen hatte, kam das städtische Rechtsamt jetzt zu diesem Ergebnis. mehr...

16. Juni 2015
ALK will KiTa-Gebühren zurückzahlen
Die ALK unterstützt die Forderung, im Fall von Streiks des Betreuungspersonals in Kindergärten und Hort den Eltern Gebühren zurückzuerstatten. Es gehe nicht an, dass die Stadt streikenden Erzieherinnen kein Gehalt zahle, aber gleichzeitig die von den Eltern für die Betreuung ihrer Kinder entrichteten Beiträge komplett behalte. mehr...

15. Juni 2015
ALK gratuliert Kindertagesstätte "Villa Regenbogen" zum 20-jährigen Bestehen
Zum 20-jährigen Bestehens der "Villa Regenbogen" in Falkenstein hat die ALK herzlich gratuliert. Nachdem der frühere Kindergarten der evangelischen Kirchengemeinde an Weihnachten 1993 durch einen gelegten Brand zerstört worden war, bestehe nun seit zwei Jahrzehnten eine wunderschöne Kindertagesstätte. Die ALK dankte Pfarrer Lothar Breidenstein für die sehr anschauliche und informative Führung durch die Kindertagesstätte. mehr...

4. Mai 2015
Magistrat will Grundstücke für Kurbad verkaufen - ALK lehnt die Vorlage grundsätzlich ab
Für die Sanierung des Kurbads will der Magistrat durch die Verkäufe städtischer Grundstücke etliche Millionen Euro einsammeln. Prominentestes Objekt sind die städtischen Häuser Thewaltstraße 1 bis 19 mit insgesamt 32 Wohnungen. Zudem das Jugendhaus, ein Haus in der Woogtalstraße, eine 3.000 Quadratmeter große Wiese im umstrittenen Neubaugebiet "Kaltenborn III" sowie ein Teilstück der Hubert-Faßbender-Anlage. mehr...

9. September 2014
ALK lobt Europajugendpreis
Die ALK hat die Bedeutung des Königsteiner Europa-Jugendpreises hervorgehoben. Gerade in einer Zeit, in der immer mehr Kritik an Europa laut werde sei es wichtig, durch einen solchen Preis die Annäherung junger Menschen an das gemeinsame Europa zu fördern. Am jüngsten Wettbewerb habe es so viele Teilnehmer wie noch nie in der langjährigen Geschichte des Preises gegeben. Schön sei auch die Tatsache, dass von den Teilnehmern auch etliche aus den Partnerstädten kommen. mehr...

10. August 2014
ALK begrüßt Kindergartenplan
Die ALK begrüßt und unterstützt die Überlegung, den städtischen Kindergarten in einer Villa in der Herrnwaldstraße anzusiedeln. Die ALK-Stadtverordnete Nadja Majchrzak dankte der Stiftung Heuckeroth und insbesondere Pfarrerin Katharina Stoodt-Neuschäfer für die Idee und das Angebot, in der Villa den städtischen Kindergarten für die Kernstadt einzurichten. mehr...

25. Juni 2014
ALK: Erhöhung der KiTa-Gebühren aufschieben
Am 1. Januar 2015 steigen die Gebühren für einen Ganztagsplatz im städtischen Kindergarten Eppsteiner Straße von derzeit 227 auf 250 Euro. Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) hat jetzt einen Antrag für die nächste Sitzung des Stadtparlaments am 17. Juli eingebracht mit dem Ziel, diese erneute starke Erhöhung aufzuschieben. mehr...

3. Mai 2014
ALK begrüßt bessere U3-Betreuung
Die ALK erwartet mit der Eröffnung der neuen U3-Betreuungseinrichtung auf dem Schneidhainer Rodelberg eine spürbare Entlastung von Königsteiner Eltern. Ausschlaggebend für die Vergabe an das Kids Camp seien nach Einschätzung der ALK neben dem für die Stadt günstigeren Mietangebot insbesondere die im Vergleich zu einem Mitbewerber deutlich niedrigeren Betreuungskosten gewesen. mehr...

31. Juli 2013
KiTa-Gebühren: Sozial geht anders
Mit den Worten "sozial geht anders" hat die ALK-Stadtverordnete Nadja Majchrzak Aussagen der jüngsten SPD-Presseerklärung (KöWo Nr. 30) zurückgewiesen. "Ohne die drei Stimmen der SPD wäre die Gebührenerhöhung auf zunächst 37,5 und später 40 Prozent der Betriebskosten nie durchgekommen", unterstrich die Elternvertreterin. mehr...

15. Juli 2013
ALK kritisiert höhere KiTa-Gebühren
Die Gebühren in den Königsteiner Kindertagesstätten sollten laut Mehrheitsbeschluss des Stadtparlaments zum 1. August 2013 drastisch steigen. Jetzt gibt es eine Verzögerung, da Anfang Juli die Katholische Kirche der entsprechenden Ergänzungsver­ein­barung noch nicht zugestimmt hatte. Die drei Königsteiner SPD-Stadtverordneten hätten es in ihrer Hand gehabt, die Anhebung der Elternbeiträge auf 37,5 Prozent der Betriebskosten ab August und von 2015 an auf 40 Prozent zu verhindern. mehr...

24. Juni 2013
ALK bedauert gescheiterten Hortumzug
Als richtig ärgerlich hat die ALK das Aus für den geplanten städtischen Kinderhort in der Kirchstraße bewertet. Es sei tragisch und peinlich zugleich, dass die Vermietung des geeigneten und in der Nähe der Königsteiner Grundschule gelegenen Objektes an die Stadt nicht zustande kam. Möglicherweise hätten den Besitzerinnen die städtischen Entscheidungsprozesse zu lange gedauert. mehr...

25. April 2013
Rede: Die lange Reise zu einem neuen Kindergarten
Märchenhaft ist die ALK-Stadtverordnete Nadja Majchrzak in der Stadtverordnetenversammlung am 25. April das Thema Kindergarten- und Hortneubau angegangen. In einem kleinen historischen Abriss arbeitete sie heraus, dass es entsprechende Forderungen bereits seit etlichen Jahren gibt, aber ganz offensichtlich nicht allzu viel dabei heraus gekommen ist. mehr...

4. Februar 2013
FDP rudert zurück beim Hort auf Stelzen
In der Faschingszeit wollte die ALK pressemäßig etwas kürzer treten, doch dann muss die FDP in einer Presseerklärung, in der sie beim Hort auf Stelzen kräftig zurückrudert, unnötigerweise auch noch ein paar Spitzen in Richtung ALK abschießen. mehr...

28. Januar 2013 · 28. Februar 2013
ALK schlägt Elternbeirat für Königstein vor
Einen Stadtelternbeirat für Königstein hat die ALK vorgeschlagen. In diesem Gremium sollten die Vertreter aller städtischen Kindergärten und Kínderhorte mitwirken. Durch einen solchen Gesamtelternbeirat könne der Informationsfluss zwischen der Stadt und den Eltern in den einzelnen Betreuungseinrichtungen weiter verbessert werden. So hätte das Jugend- und Sozialamt für den frühzeitigen Austausch von Informationen, die alle Einrichtungen betreffen, einen Ansprechpartner. mehr...

2. Januar 2013
ALK für Kinderzentrum am Forellenweg
Die ALK setzt sich für die Errichtung eines Kinderzentrums auf den städtischen Grundstücken am Forellenweg ein. Auf rund 3.500 Quadratmetern könnten der längst überfällige neue Kindergarten, ein Hort und U3-Betreuungsgruppen untergebracht werden. Damit positioniert sich die ALK eindeutig gegen die Idee, einen zweigeschossigen Hort auf Stelzen über dem Pausenhof der Königsteiner Grundschule zu bauen. mehr...

16. November 2012
KiTa-Gebühren steigen drastisch
Mit 21 gegen 16 Stimmen hat die Königsteiner Stadtverordnetenversammlung am 15. November 2012 eine drastische Erhöhung der Gebühren für die städtischen Kindergärten und den Hort beschlossen. Die kirchlichen Kindergärten müssen nachziehen, weil deren Gebühren nicht niedriger als in den städtischen Einrichtungen sein dürfen. Für die Erhöhung stimmten CDU und FDP sowie drei der vier SPD-Stadtverordneten, ALK und Grüne sowie der SPD-Stadtverordnete Stefan Kilb votierten mit Nein. mehr...

15. Oktober 2012
ALK-Kritik an 39 Prozent mehr für KiTa-Platz
Die ALK hat Verständnis für die von Eltern vorgebrachte Kritik an der geplanten Steigerung der Kindergartengebühren. Eine Erhöhung für den Regelplatz im städtischen Kindergarten Eppsteiner Straße um 39 Prozent von bislang 110 auf 153 Euro sei einfach zu happig, erklärte die ALK-Stadtverordnete Nadja Majchrzak. mehr...

11. August 2012
ALK-Forum über Kindergärten
Das Thema Kindergärten ist der Schwerpunkt der nächsten Fraktionssitzung der ALK. Angesprochen werden soll die gesamte Bandbreite des Themas, angefangen vom baulichen Zustand der Kindergärten über die Höhe der Gebühren bis hin zu einer möglichen Staffelung nach dem Einkommen der Eltern, kündigte die ALK-Stadtverordnete Nadja Majchrzak an. mehr...

9. Juli 2012
ALK für familienfreundliche Kindergartengebühren
Als gewichtige Wortmeldungen hat die ALK die Stellungnahmen der Träger der kirchlichen Kindergärten in Falkenstein, Mammolshain und Königstein bewertet. Die ALK halte daran fest, dass von den Eltern nicht mehr als ein Drittel der Betriebs­kosten aufgebracht werde. Eine klare Absage erteilte die ALK-Stadtverordnete Nadja Majchrzak allen Versuchen, den Elternanteil auf 40 oder gar 50 Prozent zu erhöhen, wie dies in einigen Wortmeldungen aus dem politischen Raum angeklungen war. mehr...

20. Juni 2012
ALK begrüßt Unterstützung für Tagesmütter
Als wichtigen Baustein in der Betreuung von Kindern unter drei Jahren hat die ALK den Einsatz von Tagesmüttern bezeichnet. Deshalb sei es gut, dass die Stadt Königstein zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teilzeitstelle für diesen Bereich einrichte erklärte die ALK-Stadtverordnete Nadja Majchrzak. Der Ausschusses für Kultur-, Jugend- und Sozialangelegenheiten hatte einstimmig beschlossen, eine solche Position zur Vermittlung von Tagespflegeplätzen einzurichten. mehr...

27. Mai 2012
Königstein - eine Raumanalyse
Wussten Sie schon, dass in Königstein 16 Menschen leben, die über 100 Jahre alt sind? Und wussten Sie, dass jeder in Königstein wohnende Steuerzahler ein Einkommen von 100.000 Euro hat? Allerdings nur im Durchschnitt. Das alles und noch viel mehr geht aus einer Raumanalyse für Königstein hervor, die die 16-jährige Taunus-Schülerin Nora Geis im Mai 2012 als Hausarbeit für das Fach Erdkunde vorgelegt hat. mehr...

19. März 2012
ALK für besseres U3-Betreuungsangebot
Die ALK unterstützt aktiv die Pläne zum Ausbau des U3-Betreuungsangebotes in Königstein, insbesondere unter Einbeziehung von Schneidhain. Im Zusammenhang mit dem Bericht des Schneidhainer Ortsvorstehers Bach über den Verlauf der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats erinnert die unabhängige Wählergemeinschaft daran, dass sie im vergangenen Jahr im Ortsbeirat den Antrag unterstützt hatte, einen Teil des Rodelbergs für den Bau einer Betreuungseinrichtung in Betracht zu ziehen. mehr...

21. November 2011
ALK wartet auf U3-Konzept
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein hat bedauert, dass ein neues Konzept für eine U3-Betreuung auch in städtischer Regie nicht bis Ende Oktober vorgelegt wurde. Darum hatte das Stadtparlament in seiner Sitzung am 1. September den Magistrat gebeten. Die ALK erinnerte daran, dass am dringendsten U3-Plätze im größten Königsteiner Stadtteil, der Kernstadt, geschaffen werden müssten. mehr...

30. August 2011
Drei Fraktionen mit eigenem U3-Antrag
SPD, Grüne und ALK wollen mehr Plätze für die Betreuung Unterdreijähriger in Königstein schaffen. In einem gemeinsamen Antrag fordern die drei Fraktionen, die im Stadtparlament über eine knappe Mehrheit verfügen, die Zahl der U3-Plätze dem aktuellen und zukünftigen Bedarf anzupassen. Der Magistrat gebeten, mit geeigneten kirchlichen und gemeinnützigen Trägern entsprechende Gespräche zu führen und die Schaffung von U3-Betreuungseinrichtungen in städtischer Regie anzustreben. mehr...

15. August 2011
U3-Betreuung: Anmaßendes CDU-Eigenlob erstaunt ALK
Als „reichlich anmaßend“ hat die unabhängige Wählergemeinschaft ALK das Eigenlob der Königsteiner CDU in Sachen Kinderbetreuung bewertet. Da habe die Stadt Königstein in den vergangenen Jahrzehnten keinen einzigen Platz für die Betreuung unter Dreijähriger selbst eingerichtet und dennoch prahle die CDU in Sachen U3-Betreuung in ihrem auf der eigenen Homepage stehenden Wahlprogramm mit ihren vermeintlichen Leistungen, kritisierte die ALK-Stadtverordnete Nadja Majchrzak. mehr...

1. August 2011
ALK findet U3-Attacken von CDU und FDP verwunderlich
„Nanu, ist denn schon wieder Wahlkampf“, wunderte sich die ALK-Stadtverordnete Sabine Fischer nach Rückkehr aus dem Sommerurlaub bei der nachträglichen Lektüre der heftigen Angriffe von FDP und CDU auf die unabhängige Wählergemeinschaft. Die Angriffe im Zusammenhang mit der im Stadtparlament nicht behandelten Vorlage zur Schaffung von U3-Plätzen in Schneidhain wimmelten von Verdrehungen, Unterstellungen, sachlichen Missverständnissen und Kraftmeierei. mehr...

11. Juli 2011
ALK will städtische U3-Betreuungsplätze
Es gehe nicht an, dass vom Magistrat wichtige Informationen erst „Last Minute“ vorgelegt würden, obwohl das Thema einer Kinderkrippe in Schneidhain die Stadtverwaltung bereits seit einem Jahr beschäftigt habe, mahnte die ALK-Stadtverordnete Nadja Majchrzak. Sie wies den Vorwurf zurück, die unabhängige Wählergemeinschaft habe die Einrichtung zusätzlicher U3-Betreuungsplätze abgelehnt. Alle drei Fachausschüsse vertagten die Entscheidung wegen unzureichender Informationen. mehr...

23. Juni 2010
ALK-Kompromissvorschlag gegen Sport- und Spielplatzverkauf in Schneidhain
Die ALK tritt für die Erhaltung des sozialen Zentrums in Schneidhain mit Sportplatz, Spielplatz und Rollschuhbahn ein. Sie setzt sich auch für die Errichtung eines Nahversorgers an der B455 ein. Deshalb hat sie jetzt einen Antrag mit einem Kompromissvorschlag vorgelegt. Dagegen birgt das Riesenpaket des Magistrats viele Risiken. Zudem büßt Königstein erhebliche Vermögenswerte ein. mehr...

17. Februar 2010
ALK für neuen städtischen Kindergarten
Die ALK will einen neuen städtischen Kindergarten für die Kernstadt Königstein und unterstützt deshalb die Stoßrichtung des jüngst vorgelegten SPD-Antrags. Schließlich habe die ALK schon bei den Beratungen des Konjunkturpakets im April 2009 beantragt, 600.000 Euro für den Neubau des Kindergartens einzuplanen. Unstrittig sei, dass der jetzige Kindergarten nicht mehr den heutigen Anforderungen genüge. mehr...

8. Februar 2010
ALK will mehr Sicherheit für Fußgänger in Falkensteiner Straße
Die Sicherheit für Fußgänger auf dem Bürgersteig an der Falkensteiner Straße sollte erhöht werden. Dazu hat die ALK jetzt einen Antrag für das Stadtparlament vorgelegt, um die Engstelle in der Nähe der Kinderkunstwerkstadt zu beseitigen. Die ALK griff damit die Anregung eines Königsteiner Vaters auf, der auf die vielen gefährlichen Situationen auf dem Schulweg hingewiesen hatte. mehr...

27. Oktober 2009
ALK begrüßt neue bilinguale Grundschule
Als Bereicherung für die Schulstadt Königstein hat die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) die neue bilinguale Grundschule in der Bischof-Kaller-Straße bewertet. Dieses besondere zweisprachige Angebot sei gegen etliche inner- und überörtliche Widerstände durchgesetzt worden, erinnerte die ALK-Stadtverordnete Sabine Fischer, die auch Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Kultur und Soziales ist. mehr...

5. Mai 2009
Die CDU und das Alkoholverbot
Bei der Königsteiner CDU weiß offensichtlich der eine Chef nicht, was der andere Chef tut. Da bereitet der eine Chef eine Informationsveranstaltung zum Thema Alkoholverbot vor, lädt die anderen Fraktionen zur Teilnahme ein und bittet darum, einen zu diesem Thema anstehenden Beschluss aufzuschieben, während der andere CDU-Chef dennoch darauf besteht, dieses Thema am 20. April im Stadtparlament durchzuziehen. mehr...

3. Juni 2008
ALK unterwegs um den Schneidhainer Sportplatz - Votum gegen Sportplatz-Verlegung
Auf Einladung der ALK waren rund 150 Bürger zu dem Spaziergang um den Schneidhainer Sport- und Spielplatz im Rahmen der Reihe „ALK unterwegs“ gekommen. In der Debatte und vielen Einzelgesprächen sei deutlich geworden, dass eine Verlegung des Sportplatzes hinter die Firma Seeger und eine Bebauung des jetzigen Areals mit einem Einkaufsmarkt und Wohnhäusern unisono abgelehnt werde. mehr...

26. Februar 2008
ALK unterstützt Ansiedlung bilingualer Grundschule
Die ALK unterstützt auch die Ansiedlung einer bilingualen Grundschule (deutsch-englisch) im ehemaligen Offiziershaus zwischen Seniorenresidenz und Haus der Begegnung. Königsteins Infrastruktur könne durch ein schön gestaltetes Haus der Begegnung und die Ansiedlung einer bilingualen Grundschule deutlich verbessert werden. mehr...

20. März 2007
ALK für Stadtelternbeirat
Die ALK hat vorgeschlagen, einen Stadtelternbeirat einzurichten. Der Antrag hierzu greift eine Anregung aus Kreisen der Elternbeiräte auf. Durch einen Stadtelternbeirat werde der Informationsfluss zwischen der Stadt und den einzelnen Kindergärten verbessert, ist sich die ALK-Stadtverordnete Nadja Majchrzak sicher. Friedrichsdorf hat einen Stadtelternbeirat. Vorteil ist nach Auskunft des dortigen Jugendamtes die komprimierte Abwicklung. mehr...

21. März 2006
ALK will familienfreundliches Königstein
Die ALK will Königstein als lebenswerten Wohnort ausbauen. Um Königstein zu einer Familienstadt zu machen, müssten die Rahmenbedingungen verbessert werden, erklärte die ALK-Stadtverordnete Sabine Fischer. So will die ALK die Kindergartengebühren sukzessive senken und mittelfristig abschaffen. Zudem seien mehr Hortplätze dringend erforderlich. Unverzichtbar für eine „Familienstadt“ seien gut ausgestattete und gepflegte Spielplätze. mehr...

25. April 2005
ALK für Ausbau der Betreuung an Grundschulen und bezahlbaren Elternbeitrag
Die ALK begrüßt die Initiative des Hochtaunuskreises, eine hortähnliche Einrichtung in der Grundschule Mammolshain einzurichten. Die unabhängige Wählergemeinschaft sieht darin ein Angebot, Familie und Berufsarbeit besser vereinbaren zu können. Die ALK wird bei den weiteren Beratungen im Haupt- und Finanzausschuss und im Stadtparlament darauf drängen, den Elternbeitrag so anzusetzen, dass auch Kinder von Elternhäusern mit niedrigerem Einkommen daran teilnehmen können. mehr...

6. Februar 2005
ALK will Parkplatz am Schloss erweitern
Die Zeit drängt: Mit einem Vorschlag zur Güte will die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) quasi in letzter Minute die geplante Verlegung des Bolzplatzes überflüssig machen. Erst jüngst hatten junge Königsteiner nach der ersten Kinder-Demonstration eine Liste mit 600 Protestunterschriften an den Bürgermeister übergeben. mehr...

18. Dezember 2004
ALK unterwegs zum gefährdeten Bolzplatz hinter dem Luxemburger Schloss
Die ALK hat den Bolzplatz und dessen geplanten neuen Standort in den Ausläufern des Burghains besichtigt. Als "Schildbürgerstreich" bezeichnete der ALK-Stadtverordnete Berthold Malter die Absicht des Bürgermeisters und seiner CDU/FDP-Koalition, auf dem Bolzplatz einen Parkplatz anzulegen und den Bolzplatz auf eine Lichtung in den Ausläufern des Burghains zu verlegen. mehr...

10. Februar 2004
Europa-Jugendpreis auch im Jahr 2004
Die ALK freut sich, dass der Europa-Jugendpreis auch in diesem Jahr vergeben wird. Im vergangenen Jahr waren Überlegungen bekannt geworden, den Preis abzuschaffen. Aus aktuellem Anlass heißt das Thema "Die Erweiterung der Europäischen Union". Außerdem stimmte der Ausschuss für Jugend-, Kultur und Sozialangelegenheiten einem neuen Konzept für den Preis zu. Dieses hatten die beiden ALK-Stadtverordneten Sabine Fischer und Andreas Colloseus vorgelegt. mehr...

24. November 2003
ALK: Höhere Kindergartengebühren nicht gerechtfertigt
Die von der Stadtverwaltung vorgelegten Zahlen belegen nach Berechnungen der unabhängigen Wählergemeinschaft ALK, dass die Gebühren nicht erhöht werden müssten, wenn alle Gruppen der Kindergärten voll belegt wären. Tatsache ist aber, dass die neue vierte Gruppe des Kindergartens in Schneidhain nicht mit 25 sondern lediglich 15 Kindern berechnet wird. mehr...

11. November 2003 · 28. November 2003
ALK gegen höhere Kindergartengebühren
Die ALK hat sich dagegen ausgesprochen, die Gebühren für die städtischen Kindergärten in Königstein und Schneidhain sowie für den Hort zu erhöhen. Die Erhöhung der Kindergartengebühren wurde in der Stadtverordnetenversammlung am 27.11.2003 mit den Stimmen der Regierungskoalition aus CDU und FDP beschlossen. ALK, SPD und Grüne stimmten gegen die Erhöhung. mehr...

18. März 2003
ALK fordert Kindergartenkonzept
Die ALK hat gefordert, ein transparentes Kindergarten-Konzept zu erstellen. Es gehe darum, dass Kinder auch in Königstein schon mit dem dritten Geburtstag einen Platz erhielten. Zu diesem Zeitpunkt laufe die "Elternzeit" (früher: Erziehungsurlaub) ab. Im Zusammenhang mit Kindergärtenplätzen forderte die ALK auch, mehr Plätze für unter Dreijährige einzurichten. mehr...

14. November 2002
ALK begrüßt FDP-Aktivitäten zu Spielplätzen
Die ALK hat die Initiative der Königsteiner FDP für bessere Kinderspielplätze begrüßt. Die FDP reihe sich hier in die Reihe von SPD und ALK ein. Im Gegensatz zur FDP hätten SPD und ALK in dieser Angelegenheit immer wieder im Magistrat oder im Stadtparlament nachgebohrt, ohne dies allerdings an die große Glocke zu hängen. mehr...

2. April 2002
ALK zur Verfügbarkeit von Kindergartenplätzen
(Antwort auf den KöWo-Artikel "Kindergartenplätze: Nicht am Bedarf vorbei planen") Die ALK hat den Vorwurf von Bürgermeister Fricke zurückgewiesen, es würden unnötig Ängste bei den Eltern geschürt. Tatsache sei, dass für etliche Kinder mit deren drittem Geburtstag noch kein Platz zur Verfügung stehe. mehr...

30. Juni 2001
ALK will flexiblere Betreuungszeiten in Kindereinrichtungen
Nach Ansicht der Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) sollte die Möglichkeit einer Betreuung bis mindestens 18 Uhr (derzeit Kindergarten Eppsteiner Straße 16.30, Hort 17 Uhr) geprüft werden. Auch sollte es möglich werden, Kinder für den Nachmittagskindergarten und den Hort auch für drei oder vier feste Tage pro Woche anzumelden. mehr...

24. Juni 2001
ALK: Bolzplatz hinter dem Schloss wieder herrichten
Die ALK hat gefordert, den Bolzplatz hinter dem Schloss unverzüglich wieder als Bolzplatz herzurichten. Der ALK-Vorsitzende Robert Rohr sagte, es sei ein Unding, dass der Platz während der besten Jahreszeit nicht von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu seinem eigentlichen Zweck genutzt werden könne. Während des Rathausumbaus hatten die Mitarbeiter der Stadtverwaltung auf dem Bolzplatz parken dürfen. mehr...

30. Mai 2001
ALK für flexible Betreuung in Kindertagesstätten
Die ALK beantragt in der Stadtverordnetensitzung am 19.6.2001 zu prüfen, wie in den städtischen Kindertagesstätten flexiblere Betreuungsangebote gemacht werden können. Viele berufstätige Eltern sind auf Betreuungsangebote von Kindergärten und Hort an Nachmittagen angewiesen. Es gibt aber auch Eltern, die dieses Angebot an weniger als fünf Tagen pro Woche brauchen. mehr...

14. Oktober 2000
ALK für Jugendparlament
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein hat vorgeschlagen, für Königstein ein Kinder- und Jugendparlament einzurichten. Die Vertreter dieses Parlaments sollten Rede- und Vorschlagsrecht im Ausschuss für Jugend-, Kultur- und Sozialangelegenheiten haben. Hattersheim und Kelkheim haben die Einrichtung solcher Parlamente beschlossen. mehr...

Zur Startseite