Politische Bühne

12. April 2017
ALK zur Position des Ersten Stadtrats
Die Stadt Königstein braucht nach Überzeugung von Bürgermeister Leonhard Helm einen hauptamtlichen Ersten Stadtrat. Die ALK empfahl ihm, sich in dieser Frage insbesondere an CDU und FDP zu wenden, schließlich hätten diese den hauptamtlichen Ersten Stadtrat abgeschafft. Nach den Vorstellungen der ALK müsste ein hauptamtlicher Erster Stadtrat ein Bauexperte sein. mehr...

15. März 2017
ALK bedauert Bürgermeisterwahl-Termin im Januar 2018
Gegen eine Wahl des Königsteiner Bürgermeisters am 28. Januar 2018 hat die ALK keinerlei formale Bedenken. Dieser Termin liege in der gesetzlich vorgesehenen Frist. Allerdings hegt die ALK inhaltliche Bedenken gegen eine Wahl im Januar. mehr...

28. Februar 2017
ALK will noch vor Weihnachten wählen lassen
Die ALK unterstützt den Vorschlag von Bürgermeister Leonhard Helm, den Termin für die Wahl des Bürgermeisters in Königstein mit dem Termin der Landratswahl zusammenzulegen. Dies habe erhebliche Synergieeffekte. Die ALK schlug vor, Bürgermeister und Landrat bereits am 3. Dezember wählen zu lassen. mehr...

8. Februar 2017
ALK verwundert über CDU-Informationen zur Kulturgesellschaft
"Wir verstehen, dass die CDU-Spitze ihrem Parteifreund und Bürgermeister in Sachen Kulturgesellschaft den Rücken stärken will.“ Das erklärte die ALK-Fraktionsvorsitzende nach der jüngsten Wortmeldung der Christdemokraten zur Änderung des städtisches Zuschusses für den Verein. Allerdings lässt sie deren Argumentation nur eingeschränkt gelten. mehr...

22. Januar 2017
ALK entschuldigt sich bei Kulturgesellschaft - Streichmaßnahme nicht hartnäckig genug hinterfragt
Nach der Streichung des festen städtischen Zuschusses an die Kulturgesellschaft hat sich die ALK bei dieser entschuldigt. Insbesondere dafür, dass ihre Vertreter bei den Beratungen des Haushalts diese Streichmaßnahme nicht hartnäckig genug hinterfragt hätten, sondern sich mit der Erklärung von Bürgermeister Leonhard Helm zufrieden gegeben haben. mehr...

16. Januar 2017
Leserbrief von Dr. Hedwig Schlachter - KURBAD-SANIERUNG – SCHAFFEN DIE DAS?
Mit der über viele Jahre hinweg angestrebten grundlegenden Sanierung des Kurbades setzt sich die langjährige ALK-Fraktions­chefin Dr. Hedwig Schlachter in einem Leserbrief auseinander. Die in der Überschrift aufgeworfene Frage wird zwar nicht direkt beantwortet, die aufgezählten Fakten sprechen aber für sich. mehr...

4. Januar 2017
Klarstellungen zum Kurbad und zur Partei-Lyrik - ALK reagiert auf Presseartikel
In der TZ (2.1.2017) wurde die Position der ALK zum Kurbad (freundlich ausgedrückt) sehr vereinfacht und schief dargestellt und auch das Thema Bürgermeisterwahl angesprochen. In der KöWo (22.12.2016) kurz vor Weihnachten wurde in dem Bericht über die Debatte des Stadtparlaments zum Bürgerbegehren Kurbad eine grobe und unzulässige Interpretation des Wählerwillens durch Parteivertreter wiedergegeben sowie ein CDU-Pfeil gegen die ALK notiert. Beide Attacken erfordern eine Einordnung. mehr...

22. Dezember 2016
2016 - Danke Königstein!
Auch in diesem Jahr haben aktive Bürger das Leben in Königstein geprägt. Ihnen ein herzliches Dankeschön. Danke sagt die ALK aber auch den Bürgern dieser Stadt, die die ALK bei der Kommunalwahl im März mit 35,5 Prozent zur größten politischen Kraft bestimmt haben. Die ALK wird weiterhin versuchen, gemeinsam mit den Bürgern die Entwicklung Königsteins für die Zukunft positiv zu beeinflussen. mehr...

7. Dezember 2016
Die ALK im Auge der CDU
Die Königsteiner CDU hat sich in ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung Ende November laut Presseberichten offenbar intensiv mit der ALK beschäftigt. Die Behauptung des CDU-Fraktionsvorsitzenden ist nicht nachvollziehbar, dass die ALK leicht ein Bündnis hätte schmieden können und der ALK-Vorsitzende „nicht in der Lage gewesen sei, dies zustande zu bringen“. mehr...

5. Oktober 2016
ALK ist unzufrieden mit Auskunftspolitik des Bürgermeisters zur Burg-Entgrünungsaktion
Die ALK ist mit der Auskunftspolitik von Bürgermeister Leonhard Helm unzufrieden. Auf die Anfrage, ob die Burg-Entgrünungsaktion im August mit Genehmigung der Stadt oder der Unteren Naturschutzbehörde stattfand, sei er hartnäckig bei seiner Auffassung geblieben, dass er diese Frage nicht beantworten müsse. Zwischenzeitlich war der Presse zu entnehmen, dass Einschnitte ins Grün ausdrücklich untersagt worden seien. mehr...

22. August 2016
Reaktionen von Königsteinern auf die Anti-ALK-Koalition
Nach dem Zusammenschluss von CDU, FDP, SPD und Grünen zu einem kommunalpolitischen Bündnis haben in den folgenden Wochen und Monaten etliche Bürger in persönlichen Gesprächen, Anrufen und Mails an die ALK mit Enttäuschung, Wut und Empörung bis hin zum "Jetzt erst recht" reagiert. Viele konnten und können nicht verstehen, dass die Vertreter von 35,5 Prozent der Wähler nicht angemessen beteiligt werden. Nachfolgend einige Zitate aus den Mails. mehr...

26. Juli 2016
Dr. Schlachter weist Helm-Vorwürfe in Sachen Verkehr und Kreisel zurück
Bürgermeister Leonhard Helm hat unlängst auf einen Leserbrief der früheren ALK-Fraktionsvorsitzenden Dr. Hedwig Schlachter mit heftigen Angriffen reagiert. Die will Schlachter nicht auf sich sitzen lassen. Die Attacken seien überzogen und unberechtigt. Es sei schon bemerkenswert, mit welcher Breitseite der Bürgermeister auf den Leserbrief einer Bürgerin reagiert habe. mehr...

6. Juni 2016
Drei ALK-Stadtverordnete werden Stadtälteste
Die Ehrenbezeichnung „Stadtältester“ erhält in Königstein jeder Kommunalpolitiker, der nach mindestens 20 Jahren aus den Gremien ausgeschieden ist und sein Amt „ohne Tadel“ ausgeübt hat. Dies ist jetzt bei fünf langjährigen Kommunalpolitikern der Fall. Zu diesen gehören gleich drei ALK-Stadtverordnete: Berthold Malter, Karin Grimm und Dr. Hedwig Schlachter. mehr...

9. Mai 2016
ALK mit neuer Doppelspitze im Parlament
Erstmals beteiligt sich die stärkste Fraktion des Stadtparlaments mit einer Doppelspitze an der politischen Arbeit. Zu gleichberechtigten Vorsitzenden wählte die Fraktion einstimmig Nadja Majchrzak und Robert Rohr, die auch die Spitzenkandidaten bei der Kommunalwahl im März waren. Die übrigen elf Stadtverordneten wurden zu stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden bestimmt, wie dies bei der ALK schon Tradition hat. mehr...

18. April 2016 · 12. Mai 2016
Vier Parteien grenzen ALK aus
Das Vierer-Bündnis von CDU/FDP/SPD/Grünen mit seinen 24 Stadtverordneten steht. Es lieferte sein Gesellenstück bei der Wahl von Alexander Freiherr von Bethmann zum neuen Stadtverordnetenvorsteher. Während landauf landab das ungeschriebene Gesetz der jeweils stärksten Fraktion das Vorschlagsrecht für den Stadtverordnetenvorsteher gibt, ist dies im Gegensatz zu den meisten Taunusstädten in Königstein nicht der Fall. mehr...

12. April 2016
ALK schlägt Robert Rohr zur Wiederwahl zum Stadtverordnetenvorsteher vor
Die ALK wird Stadtverordnetenversammlung die Wiederwahl von Robert Rohr zum Stadtverordnetenvorsteher vorschlagen. Er habe in den vergangenen fünf Jahren die Sitzungen des Stadtparlaments souverän geleitet und die Stadt bei vielen Veranstaltungen und Ereignissen hervorragend repräsentiert. Zudem sei es ein ungeschriebenes Gesetz der Kommunalpolitik, dass die stärkste Fraktion den Stadtverordnetenvorsteher stelle. mehr...

24. März 2016
Der größte Wahlerfolg der ALK
Bei der Kommunalwahl am 6. März 2016 hat die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein den größten Erfolg ihrer bislang 35-jährigen Geschichte erzielt. Mit 35,5 Prozent und 13 Sitzen wurde die ALK erstmals die größte Fraktion in der Königsteiner Stadtverordnetenversammlung. Die ALK ist jetzt die mit Abstand stärkste politische Gruppierung in Königstein. mehr...

3. März 2016
ALK ruft zur Wahl auf
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein hat alle Bürger der Stadt aufgerufen, sich am kommenden Sonntag an der Kommunalwahl zu beteiligen. Es sei wichtig, dem zeitaufwändigen und intensiven ehrenamtlichen Engagement Anerkennung auch durch Wahlbeteiligung zu zollen. mehr...

22. Februar 2016
Stadtverordnetenvorsteher spendete 6.000 Euro
Stadtverordnetenvorsteher Robert Rohr hat in den vergangenen fünf Jahren seiner Amtszeit insgesamt mehr als 6.000 Euro an Königsteiner Vereine gespendet. Bei dem Geld handelt es sich um die für den Stadtverordnetenvorsteher laut der entsprechenden städtischen Satzung vorgesehene Aufwandsentschädigung von monatlich 85 Euro. Diesen Betrag habe er auf 100 Euro aufgerundet und jeden Monat an einen anderen Verein überwiesen, teilte Rohr mit. mehr...

22. Februar 2016
ALK gegen Altersdiskriminierung - ALK-Kandidaten jünger als JU meint
ALK-Kandidaten sind jünger als die Junge Union meint. Die beiden größten Fraktionen der Königsteiner Stadtverordnetenver­samm­lung trennt beim Durchschnittsalter gerade mal knapp ein Jährchen. Die JU-Nachwuchspolitiker hatten offenbar Äpfel mit Birnen verglichen. Vier ALK-Kandidaten unter den ersten 30 Plätzen sind jünger als 25. mehr...

15. Februar 2016
ALK bedauert späten Start der Briefwahl
"Na endlich wurden auch in Königstein die Wahlbenachrichtigungen zur Kommunalwahl am 6. März verschickt." Von dem Königsteiner Wahlleiter will die ALK-Stadtverordnete Nadja Majchrzak nun wissen, warum in Königstein die Benachrichtigungen so spät kamen. Weiter empfahl sie auch für die zeitgleiche Wahl zum Kreistag Musterstimmzettel an alle Bürger zu verteilen. mehr...

29. Januar 2016
ALK fragt nach Unterlagen zur Briefwahl und Musterwahlzetteln
Bereits am 25. Januar hat die Briefwahl zur Kommunalwahl am 6. März 2016 begonnen. Doch die Königsteiner Wahlberechtigten hätten bislang noch keine Wahlbenachrichtigung der Stadt Königstein erhalten, auch seien noch keine Musterwahlzettel verteilt worden, kritisierte die ALK. mehr...

Kommunalwahl 2016
Stichworte zum Wahlrecht

Kumulieren,
Panaschieren,
Streichen
Erklärungen und Übungen: www.probewahl.de

Kommunalwahl 2016
Keine Angst vorm Kumulieren
Bei der Kommunalwahl am 6. März 2016 können die Wählerinnen und Wähler Kumulieren und Panaschieren und damit etwas mehr Einfluss auf die Parteien nehmen. Die unabhängige Wählergemeinschaft ALK informiert über die wichtigsten Bestimmungen. mehr...

19. Januar 2016
"Ehrenamtliche Kommunalpolitiker sind auch nur Menschen"
Mit diesen Worten reagierte die ALK-Fraktionsvorsitzende auf die Zusendung des knapp 500-seitigen Bebauungsplans zum Gebiet "Kaltenborn III". Die Mitglieder des Bauausschusses hätten gerade mal acht Tage Zeit, um sich vor der Sitzung durch diesen Berg von Plänen, Stellungnahmen, Gutachten und Tabellen zu arbeiten. Die Stadtverwaltung und der Magistrat müssten bei besonders umfangreichen Vorlagen mehr Rücksicht auf die Arbeitskapazitäten der ehrenamtlichen Kommunalpolitiker nehmen. mehr...

9. Januar 2016
ALK hat längste Kandidatenliste Hessens zur Kommunalwahl
Nun ist es amtlich: Mit 125 Kandidatinnen und Kandidaten hat die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein zur Kommunalwahl am 6. März die längste Kandidatenliste in ganz Hessen eingereicht. Lange Kandidatenlisten beruhen auf einer Tradition aus der Gründungszeit der ökologischen Wählergemeinschaft ALK im Jahr 1981. mehr...

Dezember 2015
Rückblick 2015 - Große Herausforderungen für Königstein
Nicht nur in der Weihnachtszeit erinnern wir uns an das Kind, das in einem Stall geboren wurde, weil seine Eltern keine Unterkunft in Bethlehem gefunden hatten. 2015 Jahre später kamen und kommen zahlreiche Menschen in unser Land, in unsere Stadt, die aus ihrer Heimat vor Bürgerkrieg, Gewalt, Unfreiheit oder Hunger geflohen sind. Im Hinblick auf diese derzeit alles überlagernde Frage sind andere Themen in den Hintergrund getreten. mehr...

7. Dezember 2015
Liste beschlossen - ALK mit 125 Kandidaten für Königstein
Mit der wohl längsten Kandidatenliste in ganz Hessen tritt die ALK zur Kommunalwahl am 6. März 2016 an. Auch im Vorstand der ALK gibt es neue Gesichter. Nach der einstimmig erteilten Entlastung des Vorstands wurde der ALK-Vorsitzende Robert Rohr einstimmig in seinem Amt bestätigt. Seine Vertreterin wird künftig Dr. Hedwig Schlachter sein. Kassiererin bleibt Heide Bickel. mehr...

29. Juni 2015
ALK gratuliert dem neuen Kelkheimer Bürgermeister
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein hat dem neuen Bürgermeister der Nachbarstadt Kelkheim zu seinem eindrucksvollen Wahlsieg gratuliert. In der Stichwahl habe der Kandidat der Unabhängigen Kelkheimer Wählerinitiative (ukw), Albrecht Kündiger, mit 60,8 Prozent einen überragenden Erfolg errungen. Die deutliche Mehrheit der Bürger habe den Wechsel zu einer offeneren Politik mit mehr Bürgerbeteiligung gewollt. mehr...

21. April 2015
Frauenquote für Königstein kein Thema
Die Parteien des Landtags diskutieren derzeit über die Einführung einer Frauenquote für Kommunalparlamente. Für Königstein ist das eher kein Thema, meint die unabhängige Wählergemeinschaft ALK. Zu Beginn der aktuellen Wahlperiode im Jahr 2011 war das Verhältnis der Geschlechter in der Stadtverordnetenversammlung fast ausgeglichen: Neben 19 Männern saßen 18 Frauen. mehr...

28. Januar 2015
Verkleinerung des Stadtparlaments - ALK stockt auf 33 Parlamentarier auf
Nach der Debatte im Haupt- und Finanzausschuss hat die ALK ihren Antrag zur Verkleinerung des Stadtparlaments geändert. Die unabhängige Wählergemeinschaft rückt von der angestrebten Verkleinerung auf die gesetzlich mögliche Mindestzahl 31 ab. Stattdessen werde nun eine Reduzierung der Zahl der Stadtverordneten von 37 auf 33 beantragt. mehr...

12. Januar 2015
ALK für Verkleinerung des Stadtparlaments
31 Stadtverordnete sind nach Ansicht der unabhängigen Wählergemeinschaft ALK absolut ausreichend für die kommunalpolitische Arbeit in Königstein. Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein hat deshalb einen Antrag eingebracht mit dem Ziel, das Stadtparlament von derzeit 37 auf 31 Kommunalpolitiker zu verkleinern. mehr...

Dezember 2014
Rückblick 2014 - Ein Jahr der Hängepartien
Das Jahr 2014 endet, doch kommunalpolitisch gibt es etliche Hängepartien, die Bürger und Kommunalpolitiker auch im Jahr 2015 weiter beschäftigen werden. Seien es nun Kurbad, Krankenhaus, Kindergarten (Neubau und Standort), Woogtal, Flüchtlinge, Betriebshof, zweite Spur in den Kreisel, Philosophenweg oder die über fast allem schwebenden schwierigen städtischen Finanzen. mehr...

22. September 2014
Manfred Colloseus mit Bürgerpreis der Taunus Sparkasse für Lebenswerk geehrt
Für sein ehrenamtliches Engagement ist Manfred Colloseus mit dem Bürgerpreis der Taunus Sparkasse ausgezeichnet worden. Colloseus erhielt die mit tausend Euro dotierte Auszeichnung in der Kategorie "Lebenswerk", das ein ehrenamtliches Engagement über mindestens 25 Jahre voraussetzt. Eine Vorgabe, die er leicht toppen konnte, schließlich begann er sein Engagement bereits im Jahr 1962. mehr...

23. Dezember 2013
Rückblick 2013 - Ein Jahr mit Schatten und Licht
Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende entgegen: Überragt waren die Geschehnisse durch die vielen interessanten Veranstaltungen rund um das Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte an Königstein vor 700 Jahren. Aber auch an die Schattenseiten der Geschichte wurde mit der erstmaligen Verlegung von Stolpersteinen für jüdische Mitbürger erinnert. mehr...

9. Dezember 2013
ALK weist B 8-Kritik der CDU zurück
„Für manchen Kommunalpolitiker fängt Politik wohl erst nach dem letzten Wahltag an“, erklärte die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter nach der Lektüre des CDU-Artikels in Sachen B 8-Planungskosten. Es sei nachvollziehbar, dass sich die Königsteiner CDU ihrem einst wenig geliebten Parteifreund Bürgermeister Leonhard Helm immer mehr annähere, doch die neuerlichen Lobeshymnen seien ein wenig übertrieben. mehr...

17. Juni 2013
Kommunalwahlen im Spiegel der Geschichte
Anlässlich der Aktivitäten zur Verleihung der Stadtrechte an Königstein vor 700 Jahren hat die ALK einen Beitrag zur jüngeren Geschichte der Kommunalpolitik veröffentlicht. Darin sind sämtliche Wahlergebnisse der Kommunalwahlen in Königstein seit 1946 aufgelistet. Ergänzt um die Ergebnisse der letzten Kommunalwahl in der Zeit der Weimarer Republik und der ersten Kommunalwahl nach der Machtergreifung im Jahr 1933. mehr...

25. Mai 2013
ALK zu Besuch im Hessischen Landtag
Mitglieder der Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) haben in der vergangenen Woche den Landtag in Wiesbaden besucht. Dabei konnten sie am 21. Mai auch für eine Stunde als Zuschauer an der Plenardebatte des Landtags teilnehmen. Die unabhängige Wählergemeinschaft ALK war auf Einladung der Freien Wählergemeinschaft Hochtaunus (FWG) in deren gechartertem Bus mit nach Wiesbaden gefahren. mehr...

6. Mai 2013
Kaltenborn III: ALK weist FDP-Vorwürfe zurück
Die ALK hat in der Auseinandersetzung um eine erweiterte Bürgerbeteiligung beim Baugebiet Kaltenborn III die Vorhaltungen der FDP als unzutreffend zurückgewiesen. Auch starke Worte änderten nichts an der Tatsache, dass die FDP zunächst in der Presse eindrucksvoll eine Bürgerversammlung zum neuen Baugebiet Kaltenborn III gefordert und diesen Antrag später im zuständigen Ausschuss gar nicht gestellt habe. mehr...

16. April 2013
Stadtparlament mit Mammutprogramm
Die Königsteiner Stadtverordneten erwartet am Donnerstag kommender Woche ein Mammutprogramm. Eine derartige Häufung von wichtigen und zugleich umstrittenen Bebauungsplänen in einer einzigen Sitzung habe es in den vergangenen Jahrzehnten noch nicht gegeben. Jetzt räche sich, dass die für den 21. März geplante Parlamentssitzung ausgefallen sei. Eine gewisse Steuerung der großen Themen wäre schon hilfreich im Hinblick auf die Beratungen der Stadtverordneten. mehr...

24. März 2013
Kommunalwahlen in Königstein im Taunus
Die ALK zieht erstmals 1981 in die Königsteiner Stadtverordnetenversammlung ein. Zunächst werden die Kommunalwahlen mit ALK-Beteiligung dokumentiert und die Ergebnisse aus ALK-Blickwinkel eingeordnet. Im Anschluss an das Wahlergebnis 2011 werden die Ergebnisse der Kommunal­wahlen in der Zeit von 1946 bis 1977 sowie daran anschließend die Wahlergebnisse der Kommunalwahlen 1929 und 1933 aufgelistet. mehr...

2. März 2013
Festakt 700 Jahre Stadtrechte
Am 2. März 2013 ist im Haus der Begegnung vor rund 600 Gästen mit einem Festakt das Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte an Königstein im Taunus vor 700 Jahren, am 27. Februar 1313, gefeiert worden. Nachfolgend Auszüge aus der Moderation von Bürgermeister Leonhard Helm und Stadtverordnetenvorsteher Robert Rohr, die gemeinsam durch den Abend führten. mehr...

22. Februar 2013
Eugen-Kogon-Preis posthum an Václav Havel verliehen
Der Eugen-Kogon-Preis der Stadt Königstein ist am 22. Februar 2013 posthum dem früheren tschechischen Staatspräsidenten Václav Havel vor rund 500 Gästen im Haus der Begegnung in Königstein verliehen worden. Laudator war der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher. Entgegengenommen wurde der Preis von der Botschaftsrätin der Tschechischen Republik, Eva Dvoráková. mehr...

4. Februar 2013
FDP rudert zurück beim Hort auf Stelzen
In der Faschingszeit wollte die ALK pressemäßig etwas kürzer treten, doch dann muss die FDP in einer Presseerklärung, in der sie beim Hort auf Stelzen kräftig zurückrudert, unnötigerweise auch noch ein paar Spitzen in Richtung ALK abschießen. mehr...

20. Dezember 2012
Rückblick: 2012 war ein interessantes und ereignisreiches Jahr
Ein für Königstein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Allen Königsteinerinnen und Königsteinern wünscht die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein schöne und besinnliche Weihnachtstage, einen guten Rutsch sowie ein friedliches und erfolgreiches Jahr 2013. mehr...


14. Dezember 2012
Erfolgreiche ALK-Anträge im Dezember 2012
Im Dezember hat die ALK eine ganze Reihe ihrer Anträge durchgebracht. So wird sich Königstein an der weltweiten Umweltaktion „Earth Hour“ beteiligen und den tristen B8-Trog begrünen. Im Zusammenhang mit dem städtischen Haushalt brachte die Wähler­gemeinschaft mehr Anträge als in früheren Jahren durch, dennoch reichte das nicht zu einer Zustimmung, da der wichtigste ALK-Antrag keine Mehrheit fand. mehr...

16. August 2012
ALK begrüßt neue Dezernenten
Die ALK hat den vier ehrenamtlichen Dezernenten im Königsteiner Magistrat viel Erfolg bei ihrer Arbeit gewünscht. Damit hat Königstein erstmals ehrenamtliche Dezernenten. Bislang hatte der Bürgermeister seit der Abschaffung der hauptamtlichen Stelle des 1. Stadtrats während der Amtszeit von Bürgermeister Fricke (CDU) alle Verantwortlichkeiten bei sich gebündelt. mehr...

10. August 2012
Presseschau - Wie die Zeiten sich doch ändern
Die Durchsicht alter Zeitungsartikel in der Sommerzeit hat einige Erinnerungen aufgefrischt, die schon relativ verblasst waren. Je schnelllebiger die Zeiten sind, um so eher vergisst man sogar in einem überschaubaren Raum wie Königstein, was vor nicht allzu langer Zeit war. mehr...


28. April 2012
Stadtverordnetenvorsteher spendet Aufwandsentschädigung
Der seit einem Jahr amtierende Stadtverordnetenvorsteher Robert Rohr (ALK) spendet die ihm zustehende Aufwandsentschädigung an Königsteiner Vereine. Die laut der entsprechenden städtischen Satzung vorgesehenen 85 Euro pro Monat habe er jeweils auf 100 Euro aufgerundet und an 14 Vereine überwiesen. Rohr lobte das vielfältige ehrenamtliche Engagement von Bürgern, die mit ihrer Arbeit in Vereinen das Leben der Stadt bereicherten. Die monatlichen Spendenzahlungen sollen weiter fließen, kündigte er an. mehr...

23. März 2012
Rede von Stadtverordnetenvorsteher Robert Rohr anlässlich der Schlüsselübergabe des Hauses der Begegnung
Rede von Stadtverordnetenvorsteher Robert Rohr anlässlich der feierlichen Schlüsselübergabe zur Eröffnung des Hauses der Begegnung am 23. März 2012.
Endlich – ist die Sanierung abgeschlossen.
Endlich – können die Bürger dieses Haus in Besitz nehmen. mehr...

28. Februar 2012 · 7. März 2012
ALK befremdet Informationspolitik zu Sportplatz-Bebauung
Als äußerst merkwürdig hat die ALK das Vorgehen des Immobilienunternehmens bewertet, das in Schneidhain den bestehenden Spiel- und Sportplatz samt Rollschuhbahn bebauen möchte. Zudem beklagte die ALK die mangelnde Informationspolitik des Ortsvorstehers. Der CDU-Politiker habe nach Erhalt der Informationen nicht seine gewählten Kollegen im Ortsbeirat informiert. mehr...

29. Januar 2012
Bürgermeister-Wahlergebnis mit kleinen Besonderheiten
Die ALK hat dem alten und neuen Königsteiner Bürgermeister zur Wiederwahl gratuliert. Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter bot Helm eine faire Zusammenarbeit an, auch wenn sich in jüngster Zeit die zwischen Bürgermeister und Wählergemeinschaft kontroversen Themen deutlich erhöht hätten. So klar das Ergebnis scheine, so gebe es auf den zweiten Blick doch einige Besonderheiten. mehr...

10. Januar 2012
Bürgermeisterwahl 2012: ALK gibt keine Bürgermeister-Empfehlung
Im Wahlkampf um das Bürgermeisteramt unterstützt die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) keinen der beiden Bewerber. Die ALK gebe keine Empfehlung für die Wahl am 22. Januar, erklärte die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter. mehr...

21. Dezember 2011
Ein junger Stadtältester aus den Reihen der ALK: Norbert Colloseus
Gerade mal 64 Jahre zählt das Schneidhainer Urgestein Norbert Colloseus – und dennoch wurde er jetzt zum Stadtältesten ernannt und durfte sich am 15. Dezember 2011 in das Goldene Buch der Stadt Königstein eintragen. Insgesamt 15 Jahre gehörte Colloseus dem Stadtparlament und (zum Teil zeitgleich) acht Jahre dem Ortsbeirat Schneidhain an. mehr...

17. November 2011
Bürgermeisterwahl ohne ALK-Kandidaten
Am heutigen Donnerstag endet um 18 Uhr die Bewerbungsfrist für die Teilnahme an der Königsteiner Bürgermeisterwahl am
22. Januar 2012. Die ALK habe keine Bewerbungsunterlagen abgegeben, teilte der ALK-Vorsitzende Robert Rohr mit. Vorstand und Fraktion der unabhängigen Wählergemeinschaft hätten dies nach vielen Gesprächen beschlossen. mehr...

2. Oktober 2011 · 21. Dezember 2011
Neue Aufgaben für Robert Rohr im Amt des Stadtverordnetenvorstehers
Am 2. Mai 2011 wurde der ALK-Vorsitzende Robert Rohr zum Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Königstein gewählt. Erstmals seit Gründung der ALK vor über 30 Jahren bekleidet damit ein Vertreter der unabhängigen Wählergemeinschaft den höchsten ehrenamtlichen Posten in der Königsteiner Kommunalpolitik. Die neue Funktion geht einher mit einigen Veränderungen im Leben des ALK-Mitbegründers. mehr...

19. Oktober 2011
ALK: Überflüssiger Polittourismus
Als „überflüssigen Polittourismus“ hat die ALK die Reise des Landrats und etlicher Hochtaunus-Bürgermeister nach Brüssel bewertet. Die ALK sei befremdet über die Tatsache, dass der Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main ein eigenes EU-Büro in Brüssel eröffnet habe und dieses den Steuerzahler jährlich 450.000 Euro koste, erklärte die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter. mehr...

15. August 2011
U3-Betreuung: Anmaßendes CDU-Eigenlob erstaunt ALK
Als „reichlich anmaßend“ hat die unabhängige Wählergemeinschaft ALK das Eigenlob der Königsteiner CDU in Sachen Kinderbetreuung bewertet. Da habe die Stadt Königstein in den vergangenen Jahrzehnten keinen einzigen Platz für die Betreuung unter Dreijähriger selbst eingerichtet und dennoch prahle die CDU in Sachen U3-Betreuung in ihrem auf der eigenen Homepage stehenden Wahlprogramm mit ihren vermeintlichen Leistungen, kritisierte die ALK-Stadtverordnete Nadja Majchrzak. mehr...

1. August 2011
ALK findet U3-Attacken von CDU und FDP verwunderlich
„Nanu, ist denn schon wieder Wahlkampf“, wunderte sich die ALK-Stadtverordnete Sabine Fischer nach Rückkehr aus dem Sommerurlaub bei der nachträglichen Lektüre der heftigen Angriffe von FDP und CDU auf die unabhängige Wählergemeinschaft. Die Angriffe im Zusammenhang mit der im Stadtparlament nicht behandelten Vorlage zur Schaffung von U3-Plätzen in Schneidhain wimmelten von Verdrehungen, Unterstellungen, sachlichen Missverständnissen und Kraftmeierei. mehr...

17. April 2011
CDU und ALK verständigen sich über Personaltableau
Im Vorfeld der ersten Sitzung des neugewählten Königsteiner Stadtverordnetenversammlung haben sich die beiden mit Abstand größten Fraktionen auf die personellen Weichenstellungen für die neue Wahlperiode des Stadtparlaments verständigt. Erstmals seit ihrer Gründung vor 30 Jahren werde die seither zweitstärkste Fraktion ALK entsprechend ihrer Bedeutung beteiligt. mehr...

27. März 2011
Kommunalwahl 2011: Ergebnis und Einordnung
Die Kommunalwahl 2011 wurde von der Katastrophe im japanischen Fukushima überlagert. Diese führte zu einem Anstieg der Wahlbeteiligung und - wie in ganz Hessen - zu großen Gewinnen der Grünen. Alle anderen Fraktionen verloren. In absoluten Zahlen hatte die ALK zwar Wählerstimmen dazu gewonnen, doch wegen der gestiegenen Wahlbeteiligung gab es ein Minus von 1,2 Prozentpunkten auf glatte 32 Prozent. Die ALK stabilisierte sich mit ihrem zweitbesten Ergebnis auf hohem Niveau. mehr...

Kommunalwahl am 27. März 2011: Zur Ansicht der Wahlergebnisse hier klicken ...

23. März 2011
ALK bittet zur Kommunalwahl 2011
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) hat die Bürger der Stadt aufgerufen, sich an der Kommunalwahl am kommenden Sonntag (27. März) zu beteiligen. Die Bürger sollten die Chancen nutzen, die ihnen das demokratische System biete, erklärten die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter und der ALK-Vorsitzende Robert Rohr. mehr...

9. Februar 2011
30 Jahre ALK - Ein Zaunkönig für die ALK
Mit rund 200 Gästen hat die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) am Sonntag, den 6. Februar 2011, im Katholischen Gemeindezentrum ihren 30. Geburtstag gefeiert. Neben etlichen Vertretern der politischen Konkurrenz waren Bürger und auch ALK-Mitglieder der ersten Stunde gekommen. Die Gäste kamen nicht mit leeren Händen. mehr...

18. Januar 2011
ALK-Liste für die Kommunalwahl am 27. März mit Überraschungen
Mit einer faustdicken Überraschung wartete die ALK bei der Aufstellung ihrer Kandidaten für die Kommunalwahl am 27. März auf: Auf dem aussichtsreichen sechsten Platz steht das Königsteiner Urgestein Manfred Colloseus. Zweiter Neuling auf der 104 Namen zählenden Liste ist die 52-jährige Bankkauffrau Christiane Winterstein. Mit Jo Hewel befindet sich ein weiterer neuer ALK-Mitstreiter mit bekanntem Namen auf der Liste. mehr...

17. November 2010
ALK von CDU-Positionen nicht überzeugt
Die Kandidatenlisten der Königsteiner CDU für die Kommunalwahl bergen einige kleinere Überraschungen. So fehlen die langjährigen Ortsvorsteher von Mammolshain und Schneidhain. Zudem seien einige bisherige Stadtverordnete gegen ihren Willen deutlich tiefer auf der Liste eingestuft. Außerdem sei nach Ansicht der CDU-Führung offensichtlich wieder Gras über die verpatzte Bürgermeisterwahl gewachsen, da einige der Hauptbeteiligten immer noch oder wieder auf guten Listenplätzen stünden. mehr...

29. Juli 2010
Parlament zieht Stadtplatzgestaltung an sich
Die ALK freut sich über den Beschluss des Stadtparlaments, die Gestaltung der Stadtmitte mit Stadtplatz und Konrad-Adenauer-Anlage wieder an sich zu ziehen. Die für die Entwicklung der Innenstadt äußerst wichtige Entscheidung darf nicht allein der Verwaltung oder einem Ausschuss überlassen werden. Es besteht Einigkeit in vielen Sachpunkten jedoch Verwunderung über die Widersprüchlichkeit des SPD-Fraktionsvorsitzenden. mehr...

19. April 2010
ALK findet Fragestunde vor Stadtparlamentssitzungen halbherzig
Mehr Bürgerbeteiligung hat die ALK seit jeher auf ihre Fahnen geschrieben. Doch das, was das Stadtparlament auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen hat, geht der unabhängigen Wählergemeinschaft bei Weitem nicht weit genug. Beispielsweise dürfen Fragen zu Themen auf der Tagesordnung nicht gestellt werden. Ein Ortsbeirat Kernstadt wäre zweckmäßiger. mehr...

25. Januar 2010
ALK für Verkleinerung des Stadtparlaments
33 Stadtverordnete sind nach Ansicht der unabhängigen Wählergemeinschaft ALK absolut ausreichend für die kommunalpolitische Arbeit in Königstein. Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein hat deshalb einen Antrag eingebracht mit dem Ziel, das Stadtparlament von derzeit 37 auf 33 Kommunalpolitiker zu verkleinern. Damit käme Königstein auf ein Parlament der Größe der vergleichbaren Nachbarstadt Kronberg. mehr...

19. Januar 2010
ALK gegen mehr Sitzungsgeld
Die ALK hat ihre Ablehnung einer Erhöhung des Sitzungsgeldes für die Königsteiner Stadtverordneten bekräftigt. Angesichts der hohen Schulden der Stadt passe selbst eine moderate Steigerung nicht in die politische Landschaft. Gleichzeitig legte die unabhängige Wählergemeinschaft einen eigenen Antrag für eine Reform der Entschädigung für ehrenamtliche Kommunalpolitiker vor. Diese sieht vor für Aufwendungen monatlich pauschal 50 Euro zu zahlen. mehr...

27. Oktober 2009
ALK will Ortsbeirat auch für die Kernstadt
In einem Antrag für die Stadtverordnetenversammlung hat die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) beantragt, auch für die Kernstadt ebenso wie für die Stadtteile einen Ortsbeirat einzurichten. Dieser könnte einerseits die Stadtverordnetenversammlung von nur örtlich relevanten Themen und Fragestellungen entlasten. Andererseits erhielten die Bewohner der Kernstadt durch einen Ortsbeirat ein direktes Vertretungsorgan. mehr...

22. September 2009
ALK kritisiert Plakat-Wildwuchs
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein hat Kritik an einem Teil der Standorte von Plakaten zur Bundestagswahl geübt. Wie bei früheren Wahlen hätten Parteien Plakate in Parks und vor Kirchen angebracht, bemängelte der ALK-Stadtverordnete Andreas Colloseus. mehr...

17. September 2009
Gedanken zur Kommunalpolitik in Königstein
Die jüngsten Ausführungen des CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Wiesehöfer in der KöWo hat die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter zum Anlass für einige grundlegende Überlegungen zur aktuellen Situation der Kommunalpolitik in Königstein genommen. mehr...

9. Juni 2009
CDU-Chef Dr. Wieshöfer erstaunt ALK mit Bürgermeisterkritik wegen "Geheimpolitik"
Mit Erstaunen hat die ALK die Ausführungen des CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Philipp Wiesehöfer zur Kenntnis genommen. Von „Geheimpolitik“ des Bürgermeisters sei die Rede und davon, dass es „keine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Parlament und Verwaltung“ gebe. Dr. Wiesehöfer könne aber nicht für das Stadtparlament sprechen. Tatsächlich gäbe es ein Problem im Umgang mit sensiblen Personalangelegenheiten durch CDU-Insider. mehr...

5. Mai 2009
Die CDU und das Alkoholverbot
Bei der Königsteiner CDU weiß offensichtlich der eine Chef nicht, was der andere Chef tut. Da bereitet der eine Chef eine Informationsveranstaltung zum Thema Alkoholverbot vor, lädt die anderen Fraktionen zur Teilnahme ein und bittet darum, einen zu diesem Thema anstehenden Beschluss aufzuschieben, während der andere CDU-Chef dennoch darauf besteht, dieses Thema am 20. April im Stadtparlament durchzuziehen. mehr...

23. April 2009
Eugen-Kogon-Preis für Stéphane Hessel
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) hat Stéphane Hessel als würdigen Träger des Eugen-Kogon-Preises bezeichnet. Der 92-Jährige sei eine beeindruckende Persönlichkeit und ein Botschafter der Menschlichkeit, erklärte der ALK-Vorsitzende Robert Rohr nach der Preisverleihung am 22. April 2009 im KTC-Königstein. mehr...

3. Dezember 2008
ALK freut sich über neuen Kronberger Bürgermeister
Die ALK hat dem neuen Kronberger Bürgermeister Klaus Temmen zu seinem Start in das neue Amt alles Gute gewünscht. Der Personalwechsel im Kronberger Rathaus biete auch die Chance, die Zusammenarbeit zwischen den beiden Nachbarstädten weiter zu verbessern. Auch Temmen sei daran interessiert, stärker mit Königstein zusammenzuarbeiten. Dies habe er unlängst bei einem Besuch der ALK-Stadtverordnetenfraktion in Königstein unterstrichen. mehr...

28. Oktober 2008
HdB-Beschluss der CDU-Mitglieder gilt wohl nicht mehr
Wie anders sei zu verstehen, dass die CDU jetzt sogar von ihrem eigenen, nur wenige Monate alten Vorschlag abgerückt ist, nach einem Abriss des HdB auf dessen Fundamenten ein Bürgerhaus zu bauen. Stattdessen wolle die CDU neuerdings das Gelände an einen offensichtlich ihrer Parteispitze bekannten Investor verkaufen, kritisierte die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter. mehr...

15. Januar 2008
ALK zieht Anfangsbilanz für 2008
Als größte Probleme der Stadt Königstein bewertet die ALK derzeit die nach wie vor äußerst schwierige Finanzsituation und den innerstädtischen Verkehr. Hauptverlustbringer ist das Kurbad. Weitere Themen: Sportplätze in allen Stadtteilen, Kindergartengebühren, Innerstädtische Verkehrsentwicklung, Gestaltung der Konrad-Adenauer-Anlage, CDU rückt von Zusammenarbeit ab, Philosophenweg, CDU und der unabhängige Bürgermeister Helm. mehr...

30. Oktober 2007
ALK will Ortsbeirat für die Kernstadt
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein unternimmt einen neuerlichen Anlauf, einen Ortsbeirat auch für die Kernstadt Königstein einzurichten. Einen entsprechenden Antrag für das Stadtparlament hat die unabhängige Wählergemeinschaft jetzt auf den Weg gebracht. Bürgermeister Leonhard Helm, erklärte in seinem Wahlprogramm: „Um die kulturelle Identität der Kernstadt Königstein zu sichern, soll auch dort ein Ortsbeirat etabliert werden." mehr...

19. Juni 2007
Landrat Ulrich Krebs und Bürgermeister Leonhard Helm bei der ALK
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein konnte bei ihrer jüngsten Fraktionssitzung gleich zwei hochkarätige Gäste begrüßen. Zunächst hatte Bürgermeister Leonhard Helm überraschend bei der öffentlichen Sitzung vorbeigeschaut, später traf dann noch Landrat Ulrich Krebs ein, mit dem die unabhängige Wählergemeinschaft für diesen Abend ein Gespräch vereinbart hatte. mehr...

24. Januar 2007
ALK bedauert Entscheidung des Ortsbeirats Falkenstein
„Der Ortsbeirat Falkenstein ist offensichtlich die letzte Bastion der früheren CDU/FDP-Koalition in Königstein.“ Mit diesen Worten reagierte die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein auf die Entscheidung des Ortsbeirats, den FDP-Vertreter Dr. Kennedy als Nachfolger der aus dem Stadtteil verzogenen Gisa van der Heijden (ALK) zu wählen. mehr...

9. Januar 2007
ALK-Bilanz: Erfolgreiches Jahr 2006
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein hat sich in einer Bilanz sehr zufrieden über das vergangene Jahr geäußert. 2006 sei das bislang erfolgreichste in der 26-jährigen Geschichte der unabhängigen Wählergemeinschaft gewesen, erklärte der ALK-Vorsitzende Robert Rohr. mehr...

21. November 2006
ALK weist SPD-Vorwürfe zurück
Die einen verwechseln Äpfel mit Birnen, die anderen ALK mit SPD. Das ist nicht schön, kann aber vorkommen, es sollte aber nicht ausgerechnet dem SPD-Fraktionschef passieren, erklärte die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr.Hedwig Schlachter. mehr...

22. Mai 2006
ALK: Drei stellvertretende Ortsvorsteherinnen
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) konnte im Mai 2006 eine Premiere feiern. Zwar gibt es die unabhängige Wählergemeinschaft bereits seit über 25 Jahren, doch wurden ihr jetzt erstmals wichtige Positionen in den Ortsbeiräten von Falkenstein, Mammolshain und Schneidhain zugestanden. In allen drei Ortsbeiräten stellt die ALK jetzt die stellvertretenden Ortsvorsteherinnen. mehr...

16. Mai 2006
ALK wartet auf Umsetzung der CDU-Vorsätze
Die ALK hat sich erfreut über die guten CDU-Vorsätze zu einer besseren Zusammenarbeit mit allen politischen Gruppierungen in Königstein geäußert. Dieses Bekenntnis sei um so wichtiger, da die CDU in der ersten Sitzung des neugewählten Stadtparlaments in punkto Zusammenarbeit einen leichten Fehlstart hingelegt habe. Wichtiger als Worte seien selbstverständlich aber Taten. Und auf entsprechende Taten der CDU warte und hoffe die ALK bislang noch. mehr...

30. April 2006
Erste Stadtverordnetenversammlung: Neues Reden, altes Verhalten
Die erste Sitzung der neu gewählten Stadtverordnetenversammlung am 27. April 2006 verlief nur für jene überraschend, die nach den vielen schönen Worten für eine bessere Zusammenarbeit auch entsprechende Taten erwartet hatten. mehr...

26. März 2006
Kommunalwahl 2006: Ergebnis und Einordnung
Großer Gewinner der Kommunalwahl 2006 ist die ALK: Sie legt 9,5 Prozentpunkte zu, gewinnt drei Sitze und rückt vom Ergebnis her dicht an die CDU heran. Größter Verlierer ist die CDU, die 7,1 Prozentpunkte und zwei Sitze einbüßt. Erstmals seit knapp 50 Jahren sackt die Königsteiner CDU unter die 40-Prozent-Marke. Zwar haben im Stadtparlament CDU und FDP eine knappe Mehrheit der Mandate, doch sie verzichten darauf, ihre Koalition fortzusetzen. mehr...

Kommunalwahl
26. März 2006
Zusammenstellung aller Texte der ALK zur Kommunalwahl 2006 in Königstein mehr ...

21. Februar 2006
ALK bietet Bürgermeister Helm Zusammenarbeit an
Er habe sich sehr deutlich gegen die Kandidatin der CDU/FDP-Koalition durchgesetzt, erklärte der ALK-Vorsitzende Robert Rohr. Das klare Ergebnis sei einerseits ein Beleg für die breite Unterstützung der Wähler für den künftigen Bürgermeister, aber andererseits auch eine drastische Absage an Politik und Politikstil der langjährigen Mehrheitsparteien. mehr...

29. Januar 2006
Bürgermeisterwahl 2006: Ergebnis und Einordnung
Der frühere CDU-Stadtverordnete und frühere stellvertretende Königsteiner CDU-Vorsitzende Leonhard Helm tritt als unabhängiger Kandidat an und erzielt 35,9 Prozent. Seine Parteifreundin Karin Weikamp, die von CDU und FDP unterstützt wird, kommt auf 30,3 Prozent. Mit 27,7 Prozent kommt die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter auf den undankbaren dritten Platz. In der Stichwahl bekommt der Kandidat Helm bei niedrigerer Wahlbeteiligung 68,8 Prozent der Stimmen. mehr...

Bürgermeisterwahl 2006
Zusammenstellung aller Texte der ALK zur Königsteiner Bürgermeisterwahl 2006 mehr ...

24. Januar 2006
Königstein braucht den Wechsel
Für einen echten Wechsel in Königstein haben sich rund 160 Bürgerinnen und Bürger ausgesprochen. Sie riefen zur Wahl der Rechtsanwältin Dr. Hedwig Schlachter auf, die sich bereits seit über zwölf Jahren im Königsteiner Stadtparlament engagiert. Nur mit ihr als Bürgermeisterin sei ein tatsächlicher Wechsel möglich. mehr...


12. Dezember 2005
ALK mit 102 Kandidaten für Königstein
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) tritt mit 102 Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl am 26. März an. Damit hat die unabhängige Wählergemeinschaft eine der längsten Kandidatenlisten in ganz Hessen aufgestellt. Erstmals in den 25 Jahren ihres Bestehens hat die ALK mit Dr. Hedwig Schlachter eine Spitzenkandidatin. mehr...

6. Dezember 2005
Dieburger Bürgermeister unterstützt Hedwig Schlachter
Prominente Unterstützung erhält die ALK-Bürgermeisterkandidatin Hedwig Schlachter vom Dieburger Bürgermeister Werner Thomas. Er wird am Freitag, dem 16. Dezember, an einer Podiumsdiskussion mit Hedwig Schlachter im Adelheid-Stift, Burgweg 14, teilnehmen. Die Veranstaltung unter der Fragestellung „Kann ein Unabhängiger eine Stadt regieren?“ beginnt um 20 Uhr. mehr...

4. Dezember 2005
Hedwig Schlachter: Offenes Ohr für Bürger
Die ALK-Bürgermeister-Kandidatin Dr. Hedwig Schlachter wird an zwei weiteren Terminen interessierten Bürgern Rede und Antwort stehen. An den beiden kommenden Samstagen (10. und 17. Dezember) sind die Info-Stände jeweils von 10.30 bis 13 Uhr in der hinteren Fußgängerzone vor dem neueingerichteten ALK-Treff. Nach der Weihnachtspause werden die Info-Stände mit Hedwig Schlachter am 7. Januar wieder aufgenommen. mehr...


22. November 2005
Schlachter kandidiert für das Amt der Bürgermeisterin
Jetzt ist es offiziell: Die Fraktionsvorsitzende der unabhängigen Wählergemeinschaft ALK, Dr. Hedwig Schlachter, kandidiert für das Amt der Bürgermeisterin der Stadt Königstein. Die ALK-Stadtverordneten Sabine Fischer und Andreas Colloseus übergaben dieser Tage dem stellvertretenden Wahlleiter Alexander Barth die erforderlichen Unterlagen. mehr...


1. November 2005
ALK-Mitgliederversammlung wählt Hedwig Schlachter als Bürgermeister-Kandidatin
Die ALK-Mitgliederversammlung hat am 1.11.2005 Dr. Hedwig Schlachter mit 27 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen als Kandidatin für die am 29. Januar stattfindende Bürgermeisterwahl gewählt. Hedwig Schlachter betonte in ihrer Vorstellungsrede ihre hohe Motivation für das Amt. "Ich denke, dass man es - trotz enger Spielräume - besser machen kann, und dafür will ich den Beweis antreten. Ich kann und werde mich auf Königstein konzentrieren." mehr...


6. November 2005
ALK zur politischen Plakatwerbung
Nach dem Bundestagswahlkampf hat sich die ALK kritisch über die Masse der in Königstein aufgestellten Plakatständer geäußert. Es sei nicht akzeptabel, dass die CDU statt der anfangs genehmigten 50 Plakatständer gleich 175 Ständer aufgestellt habe. Der ALK-Stadtverordnete Andreas Colloseus forderte die in Königstein vertretenen politischen Gruppen auf, gemeinsam mit der Stadt eine Obergrenze zu vereinbaren. mehr...

1. November 2005
ALK-Vorstand schlägt Hedwig Schlachter als Bürgermeister-Kandidatin vor
Vorstand und Fraktion der unabhängigen Wählergemeinschaft ALK werden der Mitgliederversammlung Dr. Hedwig Schlachter als Kandidatin für die am 29. Januar stattfindende Bürgermeisterwahl vorschlagen. Die fünfzigjährige Rechtsanwältin Hedwig Schlachter werde mit ihrem beruflichen und kommunalpolitischen Wissen eine ausgezeichnete Bürgermeisterin für Königstein. mehr...


25. Oktober 2005
ALK stellt Bürgermeister-Kandidaten auf
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) will am Dienstag, den 2.11.2005, ihren Kandidaten für die Königsteiner Bürgermeisterwahl am 29. Januar aufstellen. Zu der Mitgliederversammlung im Katholischen Gemeindezentrum Königstein, Georg-Pingler-Straße 26 um 20 Uhr, hat die ALK auch Wähler und Freunde der unabhängigen Wählergemeinschaft eingeladen. mehr...

18. Oktober 2005
Königsteiner Bürgermeisterwahl am 29. Januar 2006: Jetzt oder nie ...
heißt die Devise. Nie zuvor in der Nachkriegsgeschichte der Stadt war die Situation so günstig, dass ein Nicht-Parteimitglied Bürgermeister werden könnte. Der demokratische Wechsel nach über 50 Jahren ist überfällig. Denn der amtierende Bürgermeister hat derart enttäuscht, dass er sogar von seiner eigenen Partei in die Wüste geschickt wurde. Denn die Königsteiner CDU hat abgewirtschaftet. Von Nein-Sagern und Verhinderern. Wir von der ALK sagen Ja. mehr...

6. Juni 2005
ALK will bald Klarheit über neuen Bürgermeister
Die ALK hat sich dafür ausgesprochen, den neuen Königsteiner Bürgermeister, beziehungsweise die neue Bürgermeisterin, so früh wie möglich zu wählen. Nach dem quälenden Hin und Her mit dem derzeitigen Amtsinhaber solle für die Bürger so früh wie möglich Klarheit geschaffen werden, wer künftig die Geschicke ihrer Stadt lenken werde. mehr...

10. Mai 2005
ALK gratuliert neuem Dieburger Bürgermeister
Die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter hat ihrem früheren Schulkameraden, dem neugewählten Dieburger Bürgermeister Dr. Werner Thomas, zu seinem großartigen und überraschenden Erfolg gratuliert. Der parteilose Kandidat hatte in der Stichwahl gegen den langjährigen CDU-Amtsinhaber mit 34 Stimmen Vorsprung das Rennen für sich entschieden. mehr...

5. April 2005
ALK legt Spenden des Jahres 2004 offen
Ihrer Tradition folgend hat die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) erneut ihre Spenden offen gelegt. Die unabhängige Wählergemeinschaft erhielt im Jahr 2004 Spenden in Höhe von insgesamt 10.920 Euro, berichtete der ALK-Vorsitzende Robert Rohr. Dies sei im Vergleich zum vorangegangenen Jahr eine Steigerung um zwei Drittel. mehr...

9. März 2005
Notbremsung: CDU-Vorstand lässt Bürgermeister Fricke fallen
Der CDU-Vorstand hat die Notbremse gezogen, Bürgermeister Fricke fallen gelassen und will einen neuen Kandidaten für die Wahl im Frühjahr 2006 aufstellen. Offensichtlich hat die CDU nach vielen Jahren erkannt, dass Fricke mit seinen Umgangsformen, seinem Stil, seinem Talent für Fettnäpfchen, nicht zu dieser Stadt passt. mehr...

22. Februar 2005
ALK will Ortsbeirat für die Kernstadt Königstein
Einen Ortsbeirat auch für die Kernstadt hat die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) vorgeschlagen. Zur Begründung des Antrags, der am 24. Februar auf der Tagesordnung des Stadtparlaments steht, verwies der ALK-Vorsitzende Robert Rohr auf die gute Arbeit der Ortsbeiräte in Falkenstein, Mammolshain und Schneidhain. mehr...

3. Januar 2005
ALK blickt auf erfolgreiches Jahr 2004 zurück
"2004 war das erfolgreichste Jahr in der Geschichte der unabhängigen Wählergemeinschaft ALK", resümiert Vorsitzender Robert Rohr. In der Erfolgsbilanz findet sich der Rodelberg ebenso wie Sonnenhof, B8 und Krankenhaus. mehr...

22. November 2004
FDP schießt Eigentor: Herrschaftswissen zum Burghainparken
Erstaunt hat sich die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) über die jüngste Presseverlautbarung der Königsteiner FDP zu den Parkplätzen hinter dem Luxemburgischen Schloss geäußert. Offenbar bringe da die Regierungspartei FDP die Möglichkeiten von Regierungs- und Oppositionsparteien gehörig durcheinander, meinte die ALK-Stadtverordnete Sabine Fischer. mehr...

11. Juli 2004
Konfrontation zwischen CDU/FDP und Bürgermeister Fricke
Nach Meinung der Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) gibt es derzeit in Königstein eine äußerst ungewöhnliche politische Konstellation. Die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter sieht eine zunehmende Konfrontation zwischen der CDU/FDP-Regierungskoalition und Bürgermeister Fricke, CDU. mehr...

19. Juni 2004
ALK schlägt CDU-Politikerin als neue Stadtverordnetenvorsteherin vor
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) hat die CDU-Stadtverordnete Renate Herberholz als neue Stadtverordnetenvorsteherin vorgeschlagen. Nach dem Willen der unabhängigen Wählergemeinschaft soll sie die Nachfolge des verstorbenen Stadtverordnetenvorstehers Ulrich Gruber antreten. mehr...

18. Mai 2004
ALK weist CDU-Vorwurf zurück: "Verkehrs- und Parkplatzsituation nicht verschlimmbessern"
Der Vorwurf der Blockadepolitik seitens der CDU werde durch ständige Wiederholung nicht richtiger. Wie solle es möglich sein, dass die ALK die mit absoluter Mehrheit in Königstein regierende CDU/FDP-Koalition blockieren könne? Auch den Vorwurf, der ALK fehle ein Konzept für die Innenstadt, ließ Schlachter nicht gelten. Die ALK habe bereits 1999 ihr Konzept vorgelegt. mehr...

8. Mai 2004
ALK kritisiert Informationspolitik der CDU als unseriös
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) hat der Königsteiner CDU eine unseriöse Informationspolitik vorgeworfen. Dies sei insbesondere im Zusammenhang mit dem Rodelberg geschehen. Der Spaß höre auf, wenn eine Partei falsche Behauptungen in die Welt setze. mehr...

17. Februar 2004
ALK: Früher Entscheid ist einzige Chance der CDU für Rodelberg-Verkauf
"Der frühe Termin für den Bürgerentscheid Rodelberg am 28. März ist die einzige Chance der CDU/FDP-Mehrheit, den Verkauf eines 700 qm großen Teilstücks des Schneidhainer Rodelbergs doch noch durchziehen zu können." Mit diesen Worten kommentierte der stellvertretende ALK-Fraktionsvorsitzende Günther Ostermann die Absage der Mehrheit an eine Verbindung mit dem zwei Monate später gelegenen Termin der Europa-Wahl am 13. Juni. mehr...

11. Dezember 2003
Entgleisung eines FDP-Stadtverordneten
An diesem Abend im Königsteiner Stadtparlament (11. Dezember) war der FDP-Stadtverordnete Klaus-Michael Otto gut in Form: Er teilte heftig gegen den politischen Gegner aus und profilierte sich mal wieder als der starke Mann der CDU/FDP-Koalition. Doch dann - zu vorgerückter Stunde - passierte es: Im Zusammenhang mit dem Verkauf eines Teilstücks des Schneidhainer Rodelberges und dem Widerstand gegen dieses Grundstücksgeschäft sprach er von "Pogromstimmung". mehr...

6. Oktober 2003
ALK zur Halbzeit-Bilanz der Koalition
Die Halbzeit-Bilanz der Königsteiner Regierungskoalition von CDU und FDP ist nach Auffassung der Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) ziemlich mickrig ausgefallen. Als größten Erfolg der Koalitionäre wertete die ALK, dass die Koalition noch immer besteht. mehr...

23. Juni 2003
ALK will bessere Information für Magistratsmitglieder
Landrat Banzer hat den Königsteiner Bürgermeister Fricke darauf hingewiesen, dass er bei Presseerklärungen die Meinung des Magistrats wiedergeben muss. Ausgangspunkt war eine Pressekonferenz des Bürgermeisters. In dieser hatte er die Umgestaltung der Flächen zwischen Rathaus, Spielplatz und Luxemburger Schloss vorgestellt, obwohl der Magistrat hierüber noch gar nicht beraten hatte. mehr...

17. Juni 2003
ALK-Politiker Dr. Richard Grimm als Stadtältester geehrt
Dr. Richard Grimm erhält die Ehrenbezeichnung Stadtältester. Grimm erhält diese Auszeichnung, weil er über 20 Jahre ehrenamtlich in den Gremien der Stadt Königstein mitarbeitete. Dem Magistrat der Stadt Königstein gehörte er als ehrenamtlicher Stadtrat von 1981 bis 1992 und dann wieder von 1997 bis Mitte Mai dieses Jahres an. Von 1993 bis 1997 war er Stadtverordneter. mehr...

2. Juni 2003
Parlament senkt Sitzungsgelder
Während der Hessische Landtag sich anschickt, die Diäten der Abgeordneten um 1,4 Prozent zu erhöhen, haben die Königsteiner Stadtverordneten ihre Sitzungsgelder moderat gesenkt. Auf Vorschlag des ALK-Stadtverordneten Bertold Malter wurden die Zahlungen an die ehrenamtlichen Politiker nach unten abgerundet. Der Beschluss wurde einstimmig gefasst. mehr...

26. Mai 2003 · 16. Juni 2003
ALK kritisiert neue Stelle für Öffentlichkeitsarbeit
"Kaum zu glauben, aber amtlich." Mit diesen Worten kommentierte die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter den Beschluss des Magistrats, eine Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit einzustellen. Es passe absolut nicht in die politische Landschaft, jetzt eine derartige Stelle neu zu besetzen. Sparen sei statt dessen das Gebot der Stunde. mehr...

5. Mai 2003
ALK: Wechsel im Magistrat
Die Magistratssitzung am 12. Mai wird die letzte sein, an der Dr. Richard Grimm teilnehmen wird. Nach über 20 Jahren als ehrenamtlicher Stadtrat und Stadtverordneter wird sich der 72-Jährige in den verdienten politischen Ruhestand zurückziehen. Seine Nachfolgerin wird Gabriela Terhorst. Der Chemiker Richard Grimm gehört zu den Gründungsvätern der Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein. mehr...

13. Dezember 2002
Bildband statt Dienstreise nach Paris
Die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter überreichte Bürgermeister Fricke den Bildband "Die Gemäldesammlung des Louvre". Darin das Bild "Gabrielle d'Estrées und eine ihrer Schwestern". Königstein war im Bundestagswahlkampf europaweit in die Schlagzeilen geraten, weil das Königsteiner Ordnungsamt wegen moralischer Bedenken das Plakat Grünen mit dem über 400 Jahre alten Motiv entfernen lassen wollte. mehr...

19. Oktober 2002
CDU/FDP-Koalition im Streit über Stadthallen-Finanzierung und Tennisplätze
In der Königsteiner CDU/FDP-Koalition kriselt es. Nachdem es bei einer Koalitionsrunde am 9. Oktober 2002 ziemlichen Krach über die Stadthalle gegeben hatte, ziehen die Bündnispartner jetzt in der Presse übereinander her. mehr...

7. Oktober 2002
Wie viel Sponsoring verträgt die Stadt?
Die unabhängige Wählergemeinschaft sieht mit einem gewissen Unbehagen, dass städtische Aufgaben zunehmend von Dritten übernommen werden. Bedenklich werde die Angelegenheit, wenn auf diese Weise dem Stadtparlament als oberstem Organ der Stadt Entscheidungen entzogen würden. mehr...

7. Februar 2002
ALK zum Rücktritt der Ex-CDU-Fraktionsvorsitzenden Radizi
Als "Exodus auf Raten" hat ALK den Rücktritt der früheren CDU-Fraktionsvorsitzenden Renate Radizi nun auch von ihrem Amt als Stadtverordnete bewertet. Nach dem Rücktritt der FDP-Vorsitzenden Madeleine Kampf und der totalen Veränderung des CDU-Vorstands sei nun nicht mal ein Jahr nach der Kommunalwahl ein erneuter gravierender personeller Wechsel im Regierungslager zu verzeichnen. mehr...

3. Dezember 2001
ALK gegen Diäten-Erhöhung
Die ALK hat die Entscheidung der Königsteiner CDU begrüßt, den CDU-Antrag auf Erhöhung der Aufwandsentschädigung für die Sitzungsgelder der Kommunalpolitiker zurückzuziehen. Bereits bei der Einbringung des Antrages wie auch im Ältestenrat des Stadtparlaments hatte sich die unabhängige Wählergemeinschaft ALK gegen eine Erhöhung ausgesprochen. mehr...

25. November 2001 · 30. März 2002
CDU: Alle Mann von Bord
Als äußerst ungewöhnlich hat die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) den Rückzug der kompletten Spitze des Königsteiner CDU-Ortsvorstandes bewertet. Nicht nur der Vorsitzende sondern auch dessen beide Stellvertreter und der Kassierer hätten den Abschied aus ihren bisherigen Funktionen angekündigt. mehr...

16. Juli 2001
ALK zum überraschenden Rücktritt der FDP-Vorsitzenden
Als überraschend hat die ALK den Rücktritt der Königsteiner FDP-Vorsitzenden Madeleine Kampf bewertet. Noch am 6. April habe sie nach der Unterzeichnung der Koalitionsvereinbarung von CDU und FDP gemeinsam mit den Spitzenpolitikern dieser Parteien in die Pressekameras gelächelt. Wenn sie nun nach nicht einmal drei Monaten das Handtuch werfe, sei dies ein Anzeichen dafür, dass es bereits merklich im Gebälk der neuen Koalition knirsche. mehr...

30. Mai 2001
ALK kritisiert Abschaffung der Stelle des 1. Stadtrats
Die ALK hat den von der CDU/FDP-Koalition durchgesetzten Beschluss zur Abschaffung des hauptamtlichen 1. Stadtrats als Schnellschuss bezeichnet. Die Amtszeit des derzeitigen Amtsinhabers Dehler dauere noch bis Ende März 2003. Es reiche absolut aus, erst im Herbst 2002 zu entscheiden, ob die Stelle des 1. Stadtrats nicht mehr hauptamtlich besetzt werde. mehr...

26. April 2001
Es bleibt bei neun ehrenamtlichen Magistratsmitgliedern
Das Stadtparlament votierte heute einstimmig für die Beibehaltung der Magistratsgröße mit neun ehrenamtlichen Beigeordneten. Nach kurzer Debatte und einer etwa halbstündigen Sitzungsunterbrechung rückte Bürgermeister Fricke von seinem Vorhaben ab, den Magistrat zu verkleinern. mehr...

24. April 2001
Königsteiner Magistrat soll kleiner werden ... damit der Bürgermeister noch größer wird?
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein hat sich gegen die Idee von Bürgermeister Fricke (CDU) ausgesprochen, den ehrenamtlichen Magistrat von derzeit neun auf sechs Mitglieder zu verkleinern. Dies würde eine überproportionale Repräsentanz der Regierungskoalition im Magistrat bedeuten: Aus 57,5 Prozent Wählerwillen würden 71% Magistrat. mehr...

24. April 2001
ALK schlägt Robert Rohr als Parlamentschef vor
Nachdem die stärkste Parlamentsfraktion CDU kein Mitglied aus den eigenen Reihen für diese Position benenne, schlägt die ALK als zweitstärkste Fraktion Robert Rohr als neuen Stadtverordnetenvorsteher vor. Der 49-jährige ist in Königstein aufgewachsen und gehört der Königsteiner Stadtverordnetenversammlung ohne Unterbrechung seit 20 Jahren an. mehr...

20. März 2001
ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter im Amt bestätigt
Die neue Stadtverordnetenfraktion der ALK hat einstimmig die Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter in ihrem Amt bestätigt. Die übrigen ALK-Stadtverordneten wurden zu stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden bestimmt. Dies ermöglicht ihnen ein eigenes Antragsrecht für das Stadtparlament. Ebenfalls einstimmig wurden Stadträtin Anita Püttmann und Stadtrat Dr. Richard Grimm erneut für den ehrenamtlichen Magistrat vorgeschlagen. mehr...

18. März 2001
Kommunalwahl 2001: Ergebnis und Einordnung
Auf den ersten Blick ist das Wahlergebnis 2001 wenig spektakulär, die Parteien bleiben relativ stabil. Die Grünen sind mit minus 1,7 Prozentpunkten die größten Verlierer. Von ihnen wandert ein Mandat (zurück) zur ALK, die 1,3 Prozentpunkte zulegt. Im Stadtparlament bilden CDU und FDP eine Koalition. Sie löst die langjährige CDU/SPD-Koalition ab, die im Prinzip seit der Eingemeindung der Stadtteile im Jahr 1972 bestanden hatte. mehr...

Kommunalwahl 2001
Die Themen der Kommunalwahl 2001
Die Positionen der ALK zu Stadtbild - Innenstadt - Finanzen - Bürgernähe - Jugend-, Kultur, Soziales - Verkehr - Umwelt mehr...

4. März 2001
ALK begrüßt neuen CDU-Ortsverband für die Kernstadt Königstein
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) hat die Gründung eines CDU-Verbandes für die Kernstadt Königstein als sinnvollen Schritt in die richtige Richtung bewertet. Der nächste Schritt wäre die Unterstützung bei der Einrichtung eines Ortsbeirates auch für die Königsteiner Kernstadt, erklärte der ALK-Vorsitzende Robert Rohr. mehr...

Februar 2001
Keine Angst vorm neuen Wahlrecht - Stichworte
Bei der Kommunalwahl am 18. März wird erstmals in Hessen nach dem neuen Kommunalwahlrecht gewählt. Die ALK informiert über die wichtigsten Veränderungen des Wahlrechts für Kreistag, Stadtverordnetenversammlungen und Ortsbeirat. mehr...

Februar 2001
Keine Angst vorm neuen Wahlrecht
Das neue hessische kommunale Wahlrecht wird erstmals bei der Wahl am 18. März angewandt. Es bietet den Wählerinnen und Wählern neue Beteiligungschancen. mehr...

8. Januar 2001
Vom Stillstehen und Nein sagen - ALK weist FDP-Vorwürfe zurück
Als unzutreffend und unberechtigt hat die ALK die Vorhaltungen der FDP bewertet. In den Sitzungsprotokollen sei nachzuschlagen, zu wie vielen vernünftigen Anträgen der ALK die Mehrheitsparteien Nein sagten". Wer aus der Tatsache, dass die Mehrheitspar­teien nicht viel zustande gebracht haben, ableitet, dies wäre die Schuld der ALK, der irrt oder benutzt faule Ausreden." mehr...

Dezember 2000
ALK hält CDU widersprüchliches Abstimmungsverhalten vor
Einige Entscheidungen der Königsteiner CDU in jüngster Zeit sind bei der ALK auf Unverständnis gestoßen. Es scheint, dass CDU-Stadtverordnete sogar gegen CDU-Positionen stimmen, bloß weil diese von der ALK zur Abstimmung gestellt werden. mehr...

November 2000
Die ehemals absolute Mehrheit der Königsteiner CDU
Die örtliche CDU hat ihre absolute Mehrheit verloren. Dieses - für die CDU traurige - Ereignis geschah am 22. März 1981. mehr...

2. Oktober 2000
Neues Wahlsystem bringt mehr Wählereinfluss
Der ALK-Vorsitzende hat die Königsteiner Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, bei der Kommunalwahl am 18. März ihre neuen Rechte und Chancen auch zu nutzen. Er wies darauf hin, dass die Wähler jetzt selbst die Personalpolitik bei der Besetzung der kommunalen Parlamente betreiben könnten. mehr...

17. September 2000
ALK fordert Ortsbeirat für Kernstadt Königstein
Ein Ortsbeirat für die Kernstadt könnte die Stadtverordnetenversammlung entlasten. Wichtiger aber sei, daß die Bewohner der Kernstadt durch einen Ortsbeirat endlich ein direktes Vertretungsorgan erhielten. Ein Königsteiner Ortsbeirat könnte ebenso wie die Ortsbeiräte in Falkenstein, Mammolshain und Schneidhain im Rahmen seiner Sitzungen Bürgerfragestunden einrichten. mehr...

22. Mai 2000
Fußgängerzone, Glasdach, etc: Vorbild Echternacher Springprozession
Manchmal gleicht die Königsteiner Stadtverordnetenversammlung einer Echternacher Springprozession: Drei Schritte vor, zwei Schritt zurück. So beispielsweise beim Thema Glasdach in der Fußgängerzone. mehr...

15. Mai 2000
ALK zum Wahlergebnis von Bürgermeister Fricke
Mit einer Wahlbeteiligung von lediglich 38,2 Prozent hat Königstein eines der hessenweit schlechtesten Resultate bei einer Bürgermeisterdirektwahl aufzuweisen. Der neue Bürgermeister hat zwar 67,1 Prozent der abgegebenen Stimmen erhalten - er hat damit aber nur 24,98 Prozent der Wahlberechtigten hinter sich. Gälte für eine Bürgermeisterwahl die selbe hohe Hürde einer Zustimmung von 25 Prozent der Wahlberechtigten wie für einen Bürgerentscheid, so wäre die Wahl nicht gültig gewesen. mehr...

25. April 2000
Naturschutzgebiet wird ausgewiesen - ALK: Huke macht Salto rückwärts
Zu der ALK-Pressemitteilung "Alle Naturschutzgebiete werden ausgewiesen" vom 16.4.2000, gab Bürgermeister Huke laut dem TZ-Artikel am 18.4.2000 "Huke (CDU) zur ALK: Zu früh gefreut" eine äußerst widersprüchliche Stellungnahme ab. Nachfolgend die ALK-Erwiderung: mehr...

21. Februar 2000
Finanzierung der Bürgermeisterwahl 1996 - ALK fordert CDU zu Offenheit auf
Die ALK hat die Königsteiner CDU aufgefordert, ihre Einnahmen und Ausgaben im Zusammenhang mit der Bürgermeisterwahl 1996 offenzulegen. Nach Schätzungen der ALK hat die CDU für diese Wahl einen unverhältnismäßig hohen Betrag aufgewendet. Hinzu kämen geldwerte Leistungen, falls beispielsweise ein Mitarbeiter einer CDU-Landtagsabgeordneten zwar für seinen offiziellen Job weiter bezahlt, aber als Wahlhelfer für den Königsteiner Bürgermeisterwahlkampf für mehrere Wochen freigestellt werde. mehr...

2. März 1997
Kommunalwahl 1997: Ergebnis und Einordnung
Die ALK bleibt in ihrem Stammbereich zwischen 20 und 25 Prozent und verzeichnet bei einem leichten Minus von einem Prozent noch 22,4 Prozent, allerdings auch einen Sitz weniger. Die WK 2000 tritt zur Wahl im Jahr 1997 nicht mehr an. Ihre Stimmen gehen zurück an CDU und FDP. Die Wahlbeteiligung ging um 7,8 Prozentpunkte zurück. mehr...

6. Oktober 1996
Bürgermeisterwahl 1996: Ergebnis und Einordnung
Bei der ersten Direktwahl des Bürgermeisters in Königstein siegt der Amtsinhaber mit 70,8 Prozent gegen den ALK-Vorsitzenden Robert Rohr mit 29,2 Prozent. CDU, SPD und FDP hatten zur Wahl Hukes aufgerufen. mehr...

7. März 1993
Kommunalwahl 1993: Ergebnis und Einordnung
Die Kommunalwahl 1993 bringt erstmals die Grünen mit gleich zwei Sitzen in die Königsteiner Stadtverordnetenversammlung. Die WK 2000 büßt die fast die Hälfte ihrer Sitze und die Hälfte ihrer Mandate ein. Ein Teil der WK 2000-Wähler kehrte offensichtlich von der neuen Wählergemeinschaft enttäuscht zur ALK zurück, die sich um 2,6 Prozentpunkte auf 23,4 Prozent verbessert. Die Zahl der ALK-Mandate wächst von acht auf neun. Die ALK bezeichnet ihr Wahlergebnis als „großartig und phantastisch". mehr...

12. März 1989
Kommunalwahl 1989: Ergebnis und Einordnung
Gewinner ist die neugegründete Wählergemeinschaft WK 2000, die mit 9,8 Prozent und vier Sitzen ins Stadtparlament einzieht. Das Ergebnis war auch die Quittung für die Umgestaltungspläne in der Innenstadt und in der Konrad-Adenauer-Anlage. Die WK 2000 holte ihre Stimmen bei der bisherigen Regierungskoalition von CDU und FDP aber auch bei der anderen Wählergemeinschaft ALK, die 4,1 Prozent und einen Sitz einbüßt, aber immer noch zweitstärkste Fraktion ist. mehr...

10. März 1985
Kommunalwahl 1985: Ergebnis und Einordnung
Mit dem stärksten Zuwachs (+ 2,8 Prozentpunkte) aller Fraktionen war die ALK die eindeutige Siegerin dieser Kommunalwahl. Mit dem Gewinn von einem Mandat wurde die Position als zweitstärkste Fraktion gefestigt. Der ALK gelang es erneut, eine absolute Mehrheit der CDU zu verhindern. CDU und SPD setzen ihre Koalition fort. Das Landgericht Frankfurt musste der CDU die im Wahlkampf verwendete Gleichsetzung „ALK = Grüne“ bei einer Strafandrohung von 500.000 Mark untersagen. mehr...

22. März 1981
Kommunalwahl 1981: Ergebnis und Einordnung
„ALK stürzt die CDU“ lautete am Tag nach der Kommunalwahl 1981 die Schlagzeile der Taunus Zeitung. Und weiter hieß es: „Die CDU hat die vor neun Jahren errungene absolute Mehrheit verloren. Sie büßte vier Sitze ein, bleibt aber mit 18 Mandaten stärkste Fraktion. Der große Sieger in Königstein ist die ALK, die auf Anhieb acht Sitze schaffte und damit zur SPD aufgerückt ist. An Stimmen überflügelte die ALK mit 22 Prozent noch die SPD (20,5 %). mehr...

Zur Startseite