ALK bedauert Ende der Bäckerei Hees

Mit der Schließung der alteingesessenen Bäckerei Hees endet eine besondere Epoche in der Geschichte Königsteins. Dies erklärte die ALK-Fraktionsvor­sitzende Nadja Majchrzak zu dem für den 16. Dezember 2017 geplanten Ende des Bäckereibetriebs in der Kirchstraße.

Die Bäckerei Hees schließt nach 268 Jahren voraussichtlich
am 16. Dezember 2017 für immer ihre Pforten

Im Namen der Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein bedauerte sie, dass mit der Bäckerei Hees das älteste und traditionsreichste Geschäft in der Kurstadt für immer seine Pforten schließe.

Die Menschen in Königstein werden das leckere Brot, den Burgstollen, das Burgfestbrot und all die vielen Leckereien vermissen, die seit Jahrhunderten in der Backstube der Familie Hees hergestellt wurden, sagte Majchrzak.

Wir haben aber auch Verständnis für die Eheleute Hees, die sich nach knapp einem halben Jahrhundert harter Arbeit in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden.

„Vielen Dank, dass Sie und natürlich auch Ihre Vorfahren über Generationen hinweg die Königsteiner mit Ihren gesunden und leckeren Backwaren versorgt haben“, erklärte Majchrzak an die Adresse der Bäckersleute. (28.11.2017)

Firmenschild des
"Königsteiner Backparadies" Hees


ALK-Anzeige zum Abschied
Kommentar senden Zur Startseite