ALK Zaunkönig Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein ALK Plakat





  ALK-Programm 2016
Fokus auf Königstein
 Die ALK ...
 Unser Fokus auf Königstein
 35 Jahre im Stadtparlament
 Erfolgreich in Königstein
 Stadtbild gestalten
 Behutsame Stadtentwicklung
 Solide Finanzpolitik
 Bürgerbefragung zum Kurbad
 Flüchtlinge in Königstein
 Umwelt schützen
 Familie und Betreuung
 Vereine und Begegnung
 In der Mitte der Bürger
 Mehr Bürgerbeteiligung



ALK lobt Kronberger CDU

Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) begrüßt den Vor­schlag, ein im Wald bei Falkenstein gelegenes „Sonderbaugebiet Bildung“ wieder in Wald umzuwandeln, anstatt es mit Wohnhäusern zu bebauen.

Leerstehende Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Hessen
im Wald bei Falkenstein - ehemals Ausbildungszentrum der Deutschen Bank

Dies sei nur folgerichtig, da die Bauten im Wald einst ausschließlich für den übergeordneten Zweck „Bildung“ genehmigt worden waren und seinerzeit an dieser Stelle keine Wohnbebauung genehmigt worden wäre, erläuterte der ALK-Stadtverordnete Günther Ostermann.

Konsequente Haltung der Kronberger CDU

Die ALK würdigte die konsequente Haltung der Kronberger CDU, das Gelände des seit zehn Jahren leerstehenden Ausbildungszentrums der Deutschen Bank wieder in Wald umzuwandeln. Eine ähnlich ökologische Grundeinstellung hätte sich die unabhängige Wählergemeinschaft auch von den Christdemokraten in Königstein im Hinblick auf das vergleichbare „Sonderbaugebiet Bildung“ am Ende des Falkensteiner Reichenbachwegs gewünscht.

Dort war vor Jahrzehnten auf einer einstigen Waldfläche die Hessische Heimvolkshochschule, bzw. Erwachsenenbildungsstätte errichtet worden. Nur für diesen dem Allgemeinwohl dienenden besonderen Zweck „Bildung“ war dort eine Bebauung genehmigt worden.

In Königstein wird der Weg in umgekehrter Richtung beschritten

In Königstein werde der Weg aber in umgekehrter Richtung beschritten, bedauerte der ALK-Stadtverordnete. Hier sei mit den entscheidenden Stimmen der CDU gegen ALK und Grüne für die ehemalige Waldfläche ein Bebauungsplan aufgestellt worden, der die Errichtung von Villen ermöglicht.

Zu allem Überdruss sei zusätzlich ein Waldstück zwischen der leer stehenden Bildungseinrichtung und dem Ortsende Falkensteins in den Bebauungsplan aufgenommen worden, was einem geschickten Investor die für den Preis von Wald erworbene Fläche in hochwertiges Villenbauland umwandele.


Kommentar senden
ALK für WLAN in Linienbussen
Die ALK hat sich dafür ausge­spro­chen, Linienbusse und Bahnhöfe mit kostenlosen und öffentlich zugänglichen WLAN-Hotspots auszustatten. Dies sei eine überfällige Maßnahme. Dies sei für jüngere wie ältere Fahrgäste interessant und würde die Attrak­tivität des Öffentlichen Personen­nah­verkehrs verbessern. mehr...

Königstein beteiligte sich an Earth Hour am 25. März 2017
Am 25. März fand die weltweite Klimaschutzaktion "Earth Hour" statt. Zum vierten Mal beteiligte sich auch Königstein. mehr...

"Hubertus" vor Abriss gerettet

Die beliebte Waldgaststätte „Hubertus“ wird nun doch nicht abgerissen. Der zwischen Neuen­hain und Königstein gelegene Gasthof sollte einer Wohnbe­bauung weichen. Nun hat aber das Landesamt für Denkmal­pflege das Gebäude als Kultur­denkmal unter Schutz gestellt. mehr...

Neuer ALK-Anlauf für Bürgerbefragung zum Kurbad

Die ALK unternimmt einen neuen Anlauf, um die Meinung der Königsteiner zur millionenschwe­ren Sanierung des Kurbads zu ermitteln. Nach der kritischen Debatte im Haupt- und Finanz­ausschuss hat die ALK ihren Antrag überarbeitet. mehr...

Eingestürzte Mauer am Aufgang zur Burg ist Warnung

Als Warnung bewertet die ALK die auf einer Länge von rund acht Metern umgestürzte Mauer am Aufgang zur Burg. Der Scha­den solle als dringliche Mahnung verstanden werden, gravierende Schä­den am Mauerwerk der Burg zu beheben. mehr...