Denkmalschutz

16. Mai 2017
ALK thematisiert eingestürzte Mauer
Vor über zwei Monaten stürzte ein Teilstück der Mauer am Aufgang der Burg zusammen. Die ALK setzt sich dafür ein, die historische Mauer wiederherzustellen. Im Haushaltsplan der Stadt stünden jedes Jahr 50.000 Euro für Sanierungsarbeiten auf der Burgruine, wozu die Mauer am Luxemburger Schloss nicht gehöre. Die ALK werde sich dafür einsetzen, den Betrag für die Burg nicht zu kürzen. mehr...

15. März 2017
Waldgasthof "Hubertus" vor Abriss gerettet
Gute Nachricht aus der Nachbarstadt Bad Soden. Die beliebte Waldgaststätte „Hubertus“ wird nun doch nicht abgerissen. Der zwischen Neuenhain und Königstein gelegene Gasthof sollte einer Wohnbebauung weichen. Laut dem gültigen Bebauungsplan hätte diese Bebauung genehmigt werden müssen, nun hat aber das Landesamt für Denkmalpflege das Gebäude als Kulturdenkmal unter Schutz gestellt. mehr...

7. März 2017
Eingestürzte Mauer am Aufgang zur Burg ist Warnung
Als Warnung und zugleich Mahnung bewertet die ALK die umgestürzte Mauer am Aufgang zur Burg. Die um 1820 aus Steinen von abgebrochenen Gebäuden der Burg errichtete Mauer war unlängst auf einer Länge von rund acht Metern zusammengebrochen. Aus diesem Schaden könne man Lehren ziehen. Er solle als dringliche Mahnung verstanden werden, gravierende Schäden am Mauerwerk der Burg in naher Zukunft zu beheben. mehr...

21. November 2016
Wortgefecht um historischen Burgberg
Viele Bürger hätten gerne eine bessere Sicht auf die Königsteiner Wahrzeichen. Hierfür hat die ALK Verständnis, sieht aber auch die ökologischen Aspekte. In der Stadtverordnetenversammlung wurde heftig über den Blick auf die Burgruinen debattiert. Auslöser war ein Antrag der FDP. Sie hatte geeignete Maßnahmen beantragt, damit die beiden Ruinen „von allen Seiten wieder gut sichtbar werden, wie dies auch historisch überliefert ist“. mehr...

14. Juni 2016
ALK will Geld für Sanierung der Burg
In einem Antrag für das Stadtparlament hat die ALK jetzt eine gutachterliche Kostenermittlung für die Wiederherstellung eines ordnungsgemäßen und sicheren Zustandes des sogenannten Zwingers gefordert. Gleichzeitig soll der Magistrat gebeten werden, die für eine Sanierung des Zwingers erforderlichen Gelder einzuplanen und die Maßnahme 2017 fachgerecht ausführen zu lassen. mehr...

20. Februar 2016
wALK & tALK im Stadtmuseum auf der Burg
Der Vorsitzende des Königsteiner Vereins für Heimatkunde, Rudolf Krönke, beschäftigte sich mit Vergangenheit und Gegenwart der Königsteiner Burg. Weil am Morgen auf der Burg alles eingeschneit worden war, was er dort zeigen wollte, wurde die Veranstaltung kurzerhand an das Festungsmodell im Stadtmuseum im Alten Rathaus verlegt. mehr...

12. Mai 2015
Parlament soll bei Hotel im Park der Villa Rothschild mitreden
Der Ausschuss für Planungs-, Umwelt- und Bauangelegenheiten hat einstimmig gefordert, bei allen wesentlichen Entscheidungen im Hinblick auf Veränderungen im Park der Villa Rothschild die Stadtverordnetenversammlung einzubeziehen. Die ALK hatte den Antrag eingebracht wegen der Bedeutung des denkmalgeschützten Parks und möglicher Auswirkungen auf das Stadtbild. Es wurden konkrete Überlegungen für Neubauten bekannt. mehr...

1. Dezember 2014
Loch im Parkplatz muss weiter warten
Seit Mai klafft das Loch in der Fahrbahndecke auf dem Parkplatz in der Königsteiner Stadtmitte. Immerhin wurde die etwa eineinhalb Quadratmeter große Öffnung inzwischen durch eine Metallplatte abgesichert. Da sich für den Betrachter seither nicht viel getan hat, fragte der ALK-Stadtverordnete Manfred Colloseus jetzt in der jüngsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung nach dem aktuellen Stand der Dinge. mehr...

24. November 2014
ALK: Charakter der Kirchstraße erhalten
Die ALK begrüßt, dass der Magistrat die Erneuerung der Kirchstraße nachträglich aus dem Entwurf des Haushaltsplans für 2015 herausgenommen hat. Der vorläufige Verzicht auf die geplante Maßnahme trage auch der angespannten finanziellen Situation der Stadt Rechnung. Bei der Überarbeitung der Planungen legt die ALK Wert darauf, dass die Kirchstraße den Charakter einer Altstadtstraße behalte. mehr...

10. November 2014
ALK will Altstadt mit Satzung schützen
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) hat vorgeschlagen, die Königsteiner Altstadt besser zu schützen. Dazu solle die knapp 30 Jahre alte Altstadtgestaltungssatzung grundlegend überarbeitet werden, erklärte die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter. Die unabhängige Wählergemeinschaft hat jetzt einen entsprechenden Antrag für die Stadtverordnetenversammlung vorgelegt. mehr...

25. Juni 2014
Loch im Parkplatz Stadtmitte: Archäologen müssen warten
Nach dem Einbruch eines Teils der Fahrbahndecke auf dem Parkplatz Stadtmitte werden vorerst keine Archäologen die an dieser Stelle zu Tage getretenen Zeugnisse der Königsteiner Geschichte erforschen. Dies könne aber erst nach der Genehmigung des städtischen Haushalts für 2014 erfolgen, erläuterte der Bürgermeister. mehr...

5. November 2012
ALK freut sich über neue Bänke im Woogtal
Auf Druck vieler Königsteiner und sicherlich nicht zuletzt auf den der ALK im Stadtparlament, sind jetzt auf dem Sonnenweg in der Nähe des Pulverbrunnens die neuen Bänke platziert worden. Allerdings sei nach wie vor im Woogtal nicht alles zum Genießen. Beispielsweise bietet der Freiheitsfelsen ein trauriges Bild. Die allein stehende Felsnase ist ein schützenswertes Natur- und Geschichtsdenkmal. mehr...

20. Februar 2011
ALK will Allee in der Stresemannstraße schützen
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) hat den Magistrat der Stadt Königstein aufgefordert, den geplanten Ausbau der Stresemannstraße vorerst auf Eis zu legen. Die dem Bauausschuss vorgelegten Pläne sähen vor, alle vorhandenen knapp 50 Rotdorne zu fällen. Die geplanten Ersatzpflanzungen von 13 hochstämmigen Bäumen seien kein adäquater Ersatz für die bestehende historische Allee. mehr...

20. November 2009
Haus der Begegnung - Jetzt oder nie - Sanierung ist beschlossen
Die Königsteiner Stadtverordnetenversammlung hat am 19. November 2009 die Sanierung des HdB beschlossen und einen Sperrvermerk für die Baukosten aufgehoben. Die 18 Stadtverordneten von ALK, SPD und Grünen stimmten dafür, während sechs der CDU und vier der FDP dagegen votierten. Aus der CDU kamen sieben Enthaltungen, aus der FDP eine. Die Eröffnungsrede der ALK-Fraktionsvorsitzenden Hedwig Schlachter: mehr...

3. November 2009
CDU beim HdB für keine Überraschung gut
Die CDU will das Haus der Begegnung abreißen. Die CDU-Spitzen habe ihre alte Haltung bekräftigt, noch bevor sie die neuen Vorlagen des Magistrats zur Sanierung und deren Finanzierung in Händen hielt. Die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Schlachter appellierte an die Stadtverordneten aller Fraktionen, sich der Tragweite ihres Abstimmungsverhaltens in der nächsten Sitzung des Stadtparlaments bewusst zu sein. mehr...

3. August 2009
ALK will Seniorentreff nicht verkaufen
Die ALK lehnt den Verkauf des Seniorentreffs an der Ecke Kugelherrnstraße/Karlstraße ab. Dies habe nichts mit dem Kaufinteressenten, dem Deutschen Roten Kreuz, zu tun. Vielmehr wolle die unabhängige Wählergemeinschaft dieses historische Gebäude, das nicht nur als Treffpunkt für ältere Königsteiner, sondern auch als Versammlungsort für örtliche Organisationen diene, in öffentlicher Hand behalten. mehr...

5. April 2009
Konjunkturpakete: ALK will in das Wahrzeichen Burg investieren
Rund 1,5 Millionen Euro stehen der Stadt Königstein aus den Konjunkturpakaten von Bund und Land zu. Als erste Fraktion des Stadtparlaments hat nun die ALK ihre Vorschläge für die Verwendung vorgelegt. Ganz oben auf der ALK-Liste steht das Wahrzeichen der Stadt, die imposante Burgruine. mehr...

28. Oktober 2008
HdB-Beschluss der CDU-Mitglieder gilt wohl nicht mehr
Wie anders sei zu verstehen, dass die CDU jetzt sogar von ihrem eigenen, nur wenige Monate alten Vorschlag abgerückt ist, nach einem Abriss des HdB auf dessen Fundamenten ein Bürgerhaus zu bauen. Stattdessen wolle die CDU neuerdings das Gelände an einen offensichtlich ihrer Parteispitze bekannten Investor verkaufen, kritisierte die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter. mehr...

9. September 2008
ALK für zeitgemäße Erneuerung des HdB
Die ALK sieht die Risiken bei der HdB-Sanierung aber auch große Chancen und Verpflichtungen gegenüber den Bürgern und Vereinen, so die ALK-Fraktionsvorsitzende. Das seinerzeitige Bürgerbegehren habe eindeutig den Wunsch der Bevölkerung belegt, das HdB zu erhalten. Das vorgelegte Sanierungskonzept ist überzeugend und das sanierte neue HdB würde eine Sonderstellung unter den Stadthallen der Umgebung einnehmen. mehr...

15. April 2008
ALK gegen Bürgerhaus in der Konrad-Adenauer-Anlage
Man kann darüber streiten, ob das HdB eine architektonische Meisterleistung sei. Es ist aber unstreitig ein wichtiger Teil der Nachkriegsgeschichte Königsteins. Auch dies macht das HdB zu einem Denkmal. Das HdB ist als Veranstaltungsgebäude ganz zweckmäßig. Nach jahrelanger Vernachlässigung und großem Investitionsstau könne das Gebäude nach der vorgeschlagenen Sanierung in neuem Glanz erstrahlen. mehr...

26. Februar 2008
ALK für vorurteilsfreie Prüfung der HdB-Pläne
Die ALK hat sich dafür ausgesprochen, die vorgelegten Pläne für eine Sanierung des Hauses der Begegnung vorurteilsfrei zu prüfen. Die Planungen für eine ordentliche, aber keinesfalls luxuriöse Sanierung stoßen bei der unabhängigen Wählergemeinschaft auf große Sympathie, erklärte die Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter. mehr...

4. März 2008
ALK: Hotel soll Sonnenhof nicht überragen
Im Zusammenhang mit einem neuen Hotel im Sonnenhofpark hat die ALK gefordert, die Anregungen und Hinweise des Denkmalschutzes zu beachten. Die unabhängige Wählergemeinschaft unterstützt die Position von Denkmalpflegerin Dr. Kniffler, die sich strikt gegen ein Kongresszentrum im Bereich der heutigen Tennisplätze ausspricht. Nach Ansicht der ALK sollte das Tagungszentrum in ein Hotel integriert werden. mehr...

25. April 2007
Philosophenweg - Historische Karten
Die älteste Karte reicht bis ins Jahr 1869 zurück. Andere Karten zeigen den Verlauf in den Jahren 1904, 1958 bis 1970 und 2002. Die Karten enthalten den Philosophenweg als durchgängige Verbindung zwischen Königstein und Kronberg. Der Philosophenweg ist als Wanderweg Nr. 26 mit dem Gelben Balken des Taunus-Klubs markiert. Der heutige Scheibelbuschweg verläuft zudem nicht mehr da, wo er damals verlaufen ist. mehr...

9. Januar 2006
ALK: Farbe bekennen zum Haus der Begegnung
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) hat gefordert, dem Königsteiner Stadtparlament unverzüglich das Bürgerbegehren zum Haus der Begegnung (HdB) vorzulegen. Dieses müsse dann entscheiden, ob das Bürgerbegehren zulässig sei. Dafür kämen die Sitzungstermine des Parlaments am 26. Januar und am 16. Februar in Frage. mehr...

20. Dezember 2004
ALK begrüßt das Aus für Sender Hardtbergturm
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) hat mit großer Genugtuung das Aus für den Mobilfunk-Sendemast auf dem Hardtbergturm zur Kenntnis genommen. mehr...


6. Oktober 2004
ALK will Hardtbergturm erhalten
Die ALK erteilte dem Ansinnen einer Mobilfunkgesellschaft eine klare Absage, den bestehenden Turm abzureißen und an dessen Stelle einen neuen Turm zu errichten, der von einer Mobilfunkantenne gekrönt werde. "Wir haben einen funktionsfähigen Turm, der erst 1999 anläßlich seines hundertjährigen Bestehens erneuert und erhöht wurde" mehr...

8. November 2004
Rückzug vom Plan zum Parken hinter dem Schloss
Jubel bei der Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK). Anlass für die Freude bei der unabhängigen Wählergemeinschaft ist die Kernaussage einer Pressemitteilung von Bürgermeister Fricke zu den von der Stadt seit Jahren geplanten Parkplätzen hinter dem Luxemburgischen Schloss. mehr...

25. Oktober 2004
Parkplätze hinter dem Schloss: ALK schaltet Landrat ein
Im Zusammenhang mit den von CDU und FDP geplanten neuen Parkplätzen hinter dem Luxemburgischen Schloss hat die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) den Landrat und die Bauaufsicht eingeschaltet. Unter einem Teil der geplanten Fläche befänden sich alte Keller aus dem 16. Jahrhundert. Die historischen Keller seien denkmalschutzwürdig. mehr...

6. Mai 2002
ALK kritisiert fahrlässigen Umgang mit Stadtgeschichte
Die ALK hat das Verhalten des 1. Stadtrats im Zusammenhang mit dem Verschwinden des Mehlsacktores kritisiert. Es sei eine ernste Angelegenheit, wenn schützenswertes Eigentum der Stadt im Schredder lande. Das aus dem Jahr 1775 stammende Tor war während der Sanierung des Alten Rathauses auf dem Gelände der Stadtgärtnerei gelagert worden. mehr...

19. Dezember 2000
ALK: Rathaus als Denkmal erhalten
Auf die historische Bedeutung des Rathauses hat die ALK hingewiesen. Bei dem Gebäude handele es sich um das ehemalige Hotel "Stadt Amsterdam". Das Haus war Ende des 17. Jahrhunderts im Zuge der barocken Stadterweiterung errichtet worden. Nach der Zerstörung wurde es 1792 wieder aufgebaut. Das Gebäude wurde im Jahr 1837 als ältestes Hotel im gesamten Nassauischen Gebiet erwähnt. mehr...

Zur Startseite