ALK Zaunkönig
Unabhängige Wählergemeinschaft in Königstein im Taunus, seit 1980   
Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein
ALK Plakat
     Königstein hilft: www.ukrainehilfe-koenigstein.de         




 ALK-Programm 2021

 Perspektiven für Königstein
 Natur, Mensch, Stadt in Balance
 Besonderheiten bewahren
 Grüne Inseln im Herzen der Stadt
 Weniger Verkehrsbelastung
 Vielfältige Kultur
 Sozialer Zusammenhalt
 Selbst ist die Jugend
 Kluge Wirtschafts-/Finanzpolitik
 Partner engagierter Bürger
 Königsteinkompetenz fruchtet
 Königstein liegt uns am Herzen



Kurbad: Temperatur senken - Gas sparen

Mit ihrem bereits im Mai eingereichten Antrag zur Senkung der Energiekosten im Kurbad hatte die ALK auf die kritische Gasversorgungslage reagiert. Dass der ALK-Vorstoß zur Senkung der Wasser­temperatur im Kurbad um 2 °C im jüngsten Haupt- und Finanzausschuss keine Mehrheit fand, überraschte dann doch, vor allem da am selben Tag Wirtschaftsminister Robert Habeck die zweite von drei Stufen des Notfallplans Gas ausgerufen hatte.

Das gasbeheizte Kurbad ist mit 32 °C außen und 29 °C innen eines der wärmsten Bäder

Was andernorts im ganzen Land zur Einsparung und Speicherung von Erdgas für den kommenden Winter unternommen wird, stieß in Königstein leider auf wenig Verständ­nis und auf Ablehnung. Nur die Vertreterin der Grünen stimmte dem ALK-Antrag zu.

Ziel: Weiterbetrieb mit Sparbeitrag nach dringenden Appellen

Die Initiative der unabhängigen Wählergemeinschaft basierte auf Informationen der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen (DGfdB). Diese habe vorgerechnet, dass eine Senkung der Wassertemperatur um zwei Grad zu erheblichen Einsparungen führen könne, so ALK-Stadtverordneter Andreas Colloseus.

Ziel des Antrags sei es, den Kurbadbetrieb mit geringen Komforteinbußen weiterzu­führen und trotzdem einen Beitrag zum Gassparen zu leisten. Inzwischen richteten die Bundesregierung, die Bundesnetzagentur und Gasversorger dringende Sparappelle an alle Verbraucher und Unternehmen.

Keine plausiblen Argumente gegen Temperaturabsenkung

Das Kurbad sei eines der wärmsten Bäder im weiteren Umkreis. Die Ablehnung des Antrags durch die Ausschussmehrheit und Bürgermeister Helm (CDU) sei für die ALK nicht nachvollziehbar. Begründet wurde das Nein mit einer notwendigen Temperatur im Innenbecken von 29 °C für Therapiezwecke, ohne näher darauf einzugehen, wie und wann diese stattfinde. Eine Temperatur von 27 °C im Innenbereich sei den Gästen allgemein nicht zuzumuten.

Die Temperatur im Außenbecken könne man laut Helm aus Frostschutzgründen nicht von 32 °C auf 30 °C senken. Eine „nicht einfache Physik“ führe nach Aussage Helms dazu, dass es dann zu Frostschäden am Mauerwerk kommen könne. Dass der Winter noch lange nicht in Sicht und das Gefrieren von Wasser bei 30 °C nicht plausibel sei, fand weder bei Helm noch bei den Vertretern der anderen Fraktionen Gehör.

ALK setzt auf Einsehen der Stadtverordnetenversammlung

Trotz des Gegenwinds im Ausschuss setze die ALK auf ein breiteres Einsehen der Stadtverordnetenversammlung. Bei einer sofortigen Senkung der Temperatur in den Becken um 2 Grad bleibe das Kurbad immer noch eines der wärmsten Bäder der Region. Auch seien die ALK-Vertreter davon überzeugt, dass die Besucher des Kurbads die Notwendigkeit einer solchen Maßnahme nachvollziehen könnten und mittragen würden.





Kommentar senden Datenschutzerklärung
Corona-Lage Hochtaunuskreis
In HTK-Klinken: 41 Patienten
- davon auf Intensivstation:  1
Inzidenz Wochentrend: - 30,6 %
Maßgebliche Werte für Hessen:
Hospitalisierungsinzidenz:  7,01
Fälle auf Intensivstationen:  154
Vom 29.4. bis 15.8.2022 gilt eigenverantwortliches Handeln: Basisschutzmaßnahmen

7-Tage-Inzidenz Königstein: 462*
* Angaben ohne Gewähr (Stand 2.8.22):
Vergleich der HTK-Gemeinden, weitere Werte, zeitlicher Verlauf

ALK erfreut über Fortschritte
bei der Gleichstellung

Der Frauenförder- und Gleichstellungsplan der Stadt Königstein wird nun auf Initiative der ALK endlich fertiggestellt. Im Dezember 2018 beschloss die Mehrheit der Stadtverordneten den Plan anzunehmen, obwohl die ALK darauf hinwies, dass das von der Verwaltung beschlossene Vorgehen rechtswidrig sei. mehr...

tALK am Wochenmarkt: Alles dreht sich um den Verkehr

Seit Freitag, 3. Juni steht die ALK im Rahmen ihrer tALK-Reihe zwischen 10 Uhr und 13 Uhr beim Königsteiner Wochenmarkt für Fragen und Anregungen bereit. Das Hauptthema an den bisherigen Ständen war die Verkehrsdrehung. Diese werde seitens der Königsteiner und von Besuchern der Kurstadt sehr kritisch gesehen. Die ALK hat das Projekt von Beginn an kritisch bewertet. mehr...

Maßlose Grundsteuererhö-
hung unbedingt vermeiden

Die vom Bürgermeister angekündigte Erhöhung der Grundsteuer B kommt nicht überraschend. Bereits in den letzten Jahren habe der Rat­hauschef versucht, diese Steuer anzuheben. Wir werden den Haushaltsentwurf für 2023 sehr genau prüfen und dort den Rot-
stift ansetzen, wo kein wirklicher Bedarf bestehe. Allerdings seien auch zusätzliche Einnahmen wichtig. mehr...

Verkehrsdrehung Stadtmitte:
ALK befürchtet Chaos


Mit dem Ende der Osterferien beginnt der Verkehrsversuch mit der Drehung der Fahrrichtung rund um die Stadtmitte. Schon kleinste Veränderungen und Hindernisse führen in Königstein oftmals zu Verkehrschaos. Die ALK bezweifelt grundsätzlich den Sinn der Verkehrsdrehung. Zu befürchten sei, dass Tatsachen geschaffen würden, denn die Kosten für den Testphasen-Umbau liegen bei rund 190.000 Euro. mehr...