Fußgänger- und Fahrradverkehr sowie ÖPNV

9. Mai 2019
ALK erneuert Forderung nach Fahrradwegekonzept
Das enttäuschende Abschneiden Königsteins im Fahrradklima-Test 2018 des ADFC nimmt die ALK zum Anlass, erneut ein Fahrradwegekonzept zu fordern. Radfahrern solle ein angemessener Stellenwert in der städtischen Verkehrsplanung eingeräumt werden. Genügend konkrete Anforderungen liegen vor, um noch dieses Jahr die Arbeit am Konzept aufnehmen zu können. mehr...

12. März 2019
ALK für Verkehrskonzept ohne Erschwernisse
Die ALK begrüßt die Erkenntnis der Grünen/Bündnis 90, dass Königstein ein professionelles Verkehrskonzept brauche. Das gegen Schleichverkehr vorgeschlagene Durchfahrtsverbot durch die Adelheidstraße betreffe jedoch nicht nur Pendler, sondern auch sehr viele Einwohner, denen so die Zufahrt zu Schule, Kindergarten, Ärzten und Einkaufsmöglichkeiten massiv erschwert werde.
Die ALK wolle stattdessen umfassende methodisch ausgearbeitete Lösungen. mehr...

19. Juni 2018
Bei Fahrradwegen tut sich was
Einstimmig hat der Bau- und Umweltausschuss in seiner jüngsten Sitzung den Magistrat gebeten, in der Frankfurter Straße zwischen Kreisel und Hauptstraße durch notwendige Markierungen und Beschilderungen einen beidseitigen Fahrradstreifen herzustellen. Dies solle nach dem Wunsch des Ausschusses „auf schnellstem Wege“ geschehen. mehr...

14. Februar 2018
Bürgermeisterkandidatin Nadja Majchrzak zum Verkehr in Königstein
Der Durchgangsverkehr muss aus der Innenstadt herausgehalten werden und die zweite Spur in den Kreisel sollte endlich geöffnet werden. Ein besserer Verkehrsfluss auf der B 8 hält unerwünschten Schleichverkehr aus der Stadt heraus. Längst überfällig sei das Parkleitsystem. Nadja Majchrzak tritt dafür ein, ein Verkehrskonzept für die Stadt Königstein zu entwickeln. Dafür bedarf es neben der Fachkompetenz in der Verwaltung auch der Arbeit von Verkehrsexperten. mehr...

24. Oktober 2017
ALK beantragt Fahrradwegekonzept
„Das Fahrrad ist das umweltfreundlichste Verkehrsmittel, es ist ein sinnvolles Fortbewegungsmittel für Fahrten zum Arbeitsplatz sowie in der Freizeit und für Besorgungen.“ Dies erklärte der ALK-Stadtverordnete Andreas Colloseus zur Begründung eines jetzt vorgelegten Antrags für das Stadtparlament, in dem die unabhängige Wählergemeinschaft ein Fahrradwegekonzept für Königstein vorschlägt. mehr...

14. August 2017
wALK und tALK per Fahrrad durch Königstein am Samstag, 12. August 2017
Trotz leichten Nieselregens machte sich ein Dutzend unentwegte Radler auf, die Königsteiner Radwege unter die Lupe zu nehmen. Dabei fiel nicht überraschend auf, dass es nur relativ wenige Radwege in Königstein gibt. Gerade in Zeiten des zunehmenden Einsatzes von E-Bikes, sollten die Rahmenbedingungen für Radfahrer verbessert werden, waren sich die Teilnehmer der Tour einig. mehr...

30. März 2017
Zu viele Autos in der Fußgängerzone
Die Autos in der Fußgängerzone sind der ALK ein Dorn im Auge. Die Fußgängerzone müsse ihrem Namen wieder gerecht werden. Neben der Anzahl der durchfahrenden Autos kritisierte sie auch das Fahren gegen die Einbahn­straße sowie die in den Abendstunden und an Sonntagen häufig dort geparkten Fahrzeuge. Außerdem tritt die ALK dafür ein, die Fahrten von Autos in den Kurpark in Richtung Villa Borgnis deutlich einzuschränken. mehr...

21. März 2017
ALK für WLAN in Linienbussen
Die ALK hat sich dafür ausgesprochen, Linienbusse und Bahnhöfe mit kostenlosen und öffentlich zugänglichen WLAN-Hotspots auszustatten. Dies sei eine überfällige Maßnahme. Dies sei für jüngere wie ältere Fahrgäste interessant und würde die Attraktivität des Öffentlichen Personennahverkehrs verbessern. mehr...

17. Januar 2017
ALK will weniger Buslärm
In der kalten Jahreszeit gibt es alljährlich den selben Ärger: Haltende Busse mit laufendem Motor, die unnötig die Umwelt belasten und die Anwohner mit Lärm und Abgasen belästigen. In den vergangenen Jahren hatten sich Stadtverordnete der ALK wegen der Lärmbelastung durch wartende Busse wiederholt mit Anfragen an den Magistrat gewandt. mehr...

1. Juni 2016 · 18. Juni 2016
tALK über Verkehr am 17. Juni 2016
In ihrer zweiten Veranstaltung der Reihe „tALK“ widmete sich die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein dem derzeit brennendsten Thema der Stadt, dem Verkehr. In der Veranstaltung im Saal des Adelheidstifts hat die ALK im Gespräch mit interessierten Bürgen nach Verbesserungsmöglichkeiten und Auswegen aus der misslichen Situation gesucht. Die ergänzte Fassung der Präsentation ist im Artikel enthalten. mehr...

4. August 2014
Ärgerliche Umleitung für Fußgänger in Mammolshain
Eine Verkehrslenkung ganz besonderer Art gibt es derzeit in Mammolshain. Wegen einer privaten Baumaßnahme in der Vorderstraße werden dort nicht die Autos, sondern die Fußgänger umgeleitet - und zwar weiträumig. Diese müssen nun fast die dreifache Strecke zurücklegen um an ihr Ziel zu kommen, kritisierte der Stadtverordnete Günther Ostermann, der die ALK auch im Ortsbeirat Mammolshain vertritt. mehr...

13. Januar 2014
ALK-Anfragen zur Verkehrssicherheit
Gleich mehrere Fragen im Zusammenhang mit der Verkehrssicherheit hat die ALK an den Magistrat der Stadt gerichtet: Sicherheit für Verkehrsteilnehmer auf der B 8 an der Einfahrt/Ausfahrt Johanniswald, Rechtsabbiegegebot an der Einmündung des Mammolshainer Wegs, Schlechter Zustand des Bürgersteigs der Frankfurter Straße. mehr...

10. Dezember 2013
Busse dürfen Motor nicht laufen lassen
Wartende Busse und Taxen dürfen den Motor an den Halteplätzen nicht laufen lassen. Dies hat Bürgermeister Leonhard Helm der ALK-Stadtverordneten Nadja Majchrzak mitgeteilt. Die ALK-Vertreterin hatte sich erkundigt, ob Taxen an der Hauptstraße und Busse am Busbahnhof Georg-Pingler-Straße ihre Motoren beim Warten laufen lassen dürfen. Dies komme in der kalten Jahreszeit häufig vor, Lärm und Abgase belasteten Umwelt und Anwohner unnötig. mehr...

25. Mai 2013
ALK will Buslinie 261 erhalten
Die ALK will die Buslinie 261 in ihrer bisherigen Form erhalten. Die Linie sei im Öffentlichen Personennahverkehr die wichtigste Verbindung zwischen Königstein und Kronberg, unterstrich die ALK-Fraktionsvorsitzende Dr. Hedwig Schlachter. mehr...

3. Dezember 2012
ALK gegen Autoverkehr auf Waldweg
Die unabhängige Wählergemeinschaft ALK sieht den Antrag der SPD kritisch, eine Zufahrt zum Königsteiner Friedhof über den Breulsweg zu ermöglichen. Gemäß diesem Vorschlag müssten Friedhofsbesucher mit ihren Autos über einen halben Kilometer vom Ende des Rombergwegs bis zu einem möglichen hinteren Eingang des Friedhofs fahren, gab die ALK-Stadtverordnete Karin Grimm zu bedenken. mehr...

1. Februar 2012
ALK hofft auf Verbesserungen für das Stadtbild
Die ALK hat Aufstellung von Pollern vor der Freifläche am Ellasprudel begrüßt. Unbekannte hätten vor Jahren die ursprünglichen Poller entfernt und die Fläche sei als wilder Parkplatz genutzt worden. Auf den Bürgersteigen hätten immer wieder ein- und ausparkende Autos Fußgänger behindert oder sogar gefährdet. Auch für das Stadtbild sei die Vermeidung der Ansammlung von wild parkenden Fahrzeugen von Vorteil. mehr...

8. November 2010
ALK will Verkehrssicherheit an Schule in Falkensteiner Straße verbessern
Auf der Strecke zwischen Königstein und Falkenstein sind etliche Fahrzeuge mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs. Dadurch werden Fußgänger und Radfahrer - meist Schüler des Taunusgymnasiums und der Friedrich-Stoltze-Schule - gefährdet. Eine Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit und eine Verbesserung der Sichtverhältnisse könnten die Verkehrssicherheit auf diesem Streckenabschnitt deutlich verbessern. mehr...

8. Februar 2010
ALK will mehr Sicherheit für Fußgänger in Falkensteiner Straße
Die Sicherheit für Fußgänger auf dem Bürgersteig an der Falkensteiner Straße sollte erhöht werden. Dazu hat die ALK jetzt einen Antrag für das Stadtparlament vorgelegt, um die Engstelle in der Nähe der Kinderkunstwerkstadt zu beseitigen. Die ALK griff damit die Anregung eines Königsteiner Vaters auf, der auf die vielen gefährlichen Situationen auf dem Schulweg hingewiesen hatte. mehr...

25. August 2009
ALK legt Innenstadt-Konzept vor
Die ALK hat ein Konzept für die Innenstadt und die Konrad-Adenauer-Anlage samt Parkplatz erarbeitet: Die Konrad-Adenauer-Anlage behutsam umgestalten und als grünes Herz der Innenstadt bewahren; die Schaffung eines verkehrsberuhigten Bereichs in der Verlängerung der Fußgängerzone sowie die Beibehaltung einer zweiten B-8-Ausfahrt neben dem Kreisel für die im Norden Königsteins wohnenden Bürger. mehr...

14. Juli 2009
ALK fordert neues Busunternehmen
Die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) hat den Hochtaunuskreis und den Verkehrsverband Hochtaunus aufgefordert, den Vertrag mit dem beauftragten Busunternehmen aufzulösen. Die Anzahl der Zwischenfälle innerhalb kürzester Zeit sei nicht akzeptabel, erklärte der ALK-Vorsitzende Robert Rohr. mehr...

18. März 2009
Ortsbeirat Falkenstein verlangt bessere Busverbindungen
Einstimmig wurde der Magistrat der Stadt aufgefordert, sich erneut bei den zuständigen Stellen des Hochtaunuskreises dafür einsetzen, damit die Busse regelmäßig und pünktlich fahren. Der inzwischen geänderte Fahrplan werde immer noch nicht zuverlässig eingehalten, erklärte Ortsbeiratsmitglied Erwin Hasselbach zur Begründung des Antrags der ALK. mehr...

28. Mai 2001
ALK fordert Bau eines Bürgersteigs am Ortsausgang Schneidhain
Der fehlende Bürgersteig am Schneidhainer Ortsausgang in Richtung Rettershof ist ein altes und leidiges Thema. Da ein Bautermin in naher Zukunft nicht absehbar ist, hat sich die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) jetzt direkt an das Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Frankfurt gewandt.
mehr...

2. Oktober 2000
ALK: Fußgängerüberweg am Beginn der Wiesbadener Straße besser sichern
Die ALK hat den Magistrat aufgefordert, den Fußgängerüberweg am Beginn der Wiesbadener Straße umzugestalten. Ziel sei, die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Gleichzeitig solle die Benutzung für Rollstuhlfahrer und für Eltern mit Kinderwagen verbessert werden. mehr...

Zur Startseite